AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Trauer um einen kritischen GeistArchitekt und Querdenker Felix Orsini-Rosenberg starb im Alter von 90 Jahren

Der bedeutende Kärntner Architekt und katholische Aktivist Felix Orsini-Rosenberg starb vergangenen Samstag im Alter von 90 Jahren.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Schlossherr, Architekt und Weltbürger: Felix Orsini-Rosenberg ist tot
Schlossherr, Architekt und Weltbürger: Felix Orsini-Rosenberg ist tot © Koscher
 

Zwei Mal am Tag, um 12 Uhr mittags und um sieben Uhr abends, erzitterte Schloss Damtschach bei Wernberg unter ohrenbetäubendem Glockengeläut. Das haben die Orsini-Rosenbergs dem Habsburger Josef II. zu verdanken. Dieser hatte sich eingebildet, dass die Kapelle des Schlosses auch als Pfarrkirche genützt werden müsse. "Ganz schlimm ist es, wenn jemand gestorben ist. Dann läuten die Glocken eine Stunde lang", erzählte Felix Orsini-Rosenberg einmal launig. Nun haben die Sterbeglocken für den Schlossherrn selbst geschlagen. Der bedeutende Architekt und Querdenker starb, wie erst jetzt bekannt wurde, am 15. Feber im 91. Lebensjahr.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren