AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

''zack, zack, zack''"Ibiza" ist das österreichische Wort des Jahres 2019

Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache lieferte mit "b'soffene G'schicht" das Unwort sowie mit "zack, zack, zack" den Unspruch des Jahres.

© SPIEGEL/SÜDDEUTSCHE ZEITUNG
 

"Ibiza" ist das österreichische Wort des Jahres 2019. Zum heurigen Jugendwort wurde "brexiten" gewählt. Der Spruch des Jahres stammt vom Bundespräsidenten. "Nur Mut und etwas Zuversicht, wir kriegen das schon hin", appellierte Alexander Van der Bellen im Mai.

Das österreichische Wort des Jahres feiert heuer sein 20-jähriges Jubiläum. 1999 wurde es erstmals bestimmt. "Sondierungsgespräche" wurde damals gekürt - für die damals "bisher nicht übliche Vorverhandlungen bei der Regierungsbildung nach einer Nationalratswahl". Die Suche wird jährlich von der Gesellschaft für Österreichisches Deutsch (GSÖD) in Kooperation mit der APA und einer elfköpfigen Jury durchgeführt. Seit 2000 gibt es eine zweistufige Publikumswahl.

"Ibiza" vor "Teigtascherlrazzia"

An der heurigen Wahl nahmen mehr als 7.500 Personen teil. "Ibiza" landete mit knapp 2.000 Stimmen auf Platz eins. Angesichts der politischen Ereignisse, die durch das Ibiza-Video ausgelöst wurden, ist es "ein überaus treffendes Wort des Jahres, wobei ein geografischer Name durch politische Vorkommnisse eine spezifische Bedeutung für das öffentliche Leben Österreichs bekommen hat", begründete die Jury. Zweiter wurde "Teigtascherlrazzia". Eine solche hat die Wiener Polizei schon mehrfach durchgeführt und in Privatwohnungen illegale Teigtascherl-Fabriken ausgehoben.

Als "b'soffene G'schicht" titulierte Strache nach Veröffentlichung des Ibiza-Videos die dort gefilmten Vorkommnisse auf der spanischen Finca. "Es handelt sich dabei um eine typisch österreichische Verharmlosung", so das Urteil der Jury. Damit würden in besagtem Clip Aussagen zu "Parteispenden und potenziell gesetzeswidrigen Deals heruntergespielt werden". Knapp 2.500 Personen stimmten dafür. Auf dem zweiten Platz landete weit abgeschlagen mit knapp 1.000 Stimmen "Einzelfälle". Mit diesem "verhüllenden Euphemismus werden die regelmäßig auftretenden Fälle von äußerst fragwürdigen und teilweise rechtsextremen Aussagen diverser FPÖ-Angehöriger und -Sympathisanten bezeichnet und von diesen zur Bagatellisierung verwendet", so die Jury.

"Brexiten", also zu sagen, dass man geht, während man dann eben doch nicht geht - analog zum "Brexit" - wurde zum Jugendwort des Jahres gekürt. Zweiter wurde "Ehrenmann/-frau", Ausdruck einer höchsten Anerkennung für jemanden, der etwas besonderes für jemanden tut.

Spruch des Jahres wurde die klare und ermutigende Aussage von Van der Bellen im Mai anlässlich des Ibiza-Skandals. "Nur Mut und etwas Zuversicht, wir kriegen das schon hin", appellierte er damals an die Bevölkerung. Damit trug er wesentlich zur Beruhigung des politischen Chaos bei, begründete die Jury. Knapp 2.700 Stimmen wurden dafür abgegeben.

"zack, zack, zack"

Der Unspruch des Jahres wurde Straches "zack, zack, zack". Per Online-Voting erhielt er jedoch nur die zweitmeisten Stimmen. Aber dieser Ausdruck entwickelte sich zum geflügelten Wort und hat sich innerhalb kürzester Zeit in einer neuen Bedeutung stark im allgemeinen österreichischen Sprachgebrauch verbreitet. Deshalb wurde er von der Jury ausnahmsweise an die erste Stelle gereiht, begründete diese. Die meisten Stimmen im Online-Voting erhielt der freiheitliche Ex-Innenminister Herbert Kickl. Mit seiner Definition des Rechtsstaates sorgte der damalige Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) im Jänner für Empörung. "Denn ich glaube immer noch, dass der Grundsatz gilt, dass das Recht der Politik zu folgen hat und nicht die Politik dem Recht", stellte er die Menschenrechtskonvention infrage. Knapp 2.400 der über 7.200 abgegebenen Stimmen sahen in dieser Aussage den Unspruch des Jahres.

Zahlreiche Wörter, Unwörter, Jugendwörter, Sprüche und Unsprüche der vergangenen Jahre haben Eingang in den allgemeinen österreichischen Sprachgebrauch gefunden:

Wörter und Unwörter des Jahres

  • "Haklerregelung" (2003)
  • "Schweigekanzler" (2005 und 2018)
  • "Lebensmensch" (2008) oder "situationselastisch"
  • "Negativzuwanderung" (2005)
  • "inländerfreundlich" (2013)
  • "Öxit" (2016)
  • "alternative Fakten" (2017)
  • "liken" (2011)
  • "leider geil" (2012)
  • "zach" (2015)
  • "oida" (2018)

Bemerkenswerte Sprüch

  • "Bin schon weg - Bin schon wieder da! (Jörg Haider, 2003)
  • "The world in Vorarlberg is too small." (Hubert Gorbach, 2007)
  • "shortly, without von delay" (Maria Fekter, 2010)
  • "Mei Wien is net deppat!" (Michael Häupl, 2017)
  • "Daham statt Islam!" (2006, Kickl)
  • "Wos woa mei Leistung?" (Walter Meischberger, 2011)
  • "Sie werden sich noch wundern, was alles möglich ist." (Norbert Hofer, 2016) gekürt

Kommentare (27)

Kommentieren
Fotomandalas
1
1
Lesenswert?

1 € für jedes IBIZA

für jedesmal Ibiza 1 € auf ein Konto überwiesen, da
würden schon einige Milliönchen liegen.

Ist sicher eine unbezahlbare Werbung für die Insel.
Wäre das Treffen in einem Hotel in der der Nähe vom Eyjafjallajökull gewesen, hätte es bei den Nachrichten durch den Zungenbrecher wahrscheinlich viele Lacher gegeben ,
aber wir hätten den Ort sicher nicht Millionenmal gehört.
Eigentlich krieg ich schon einen Brechreiz, wenn ich das Wort nur lese und es wird noch viele tausendmal irgendwo auftauchen.

Antworten
paulrandig
1
6
Lesenswert?

Habe im Sommer einen Fünfjährigen beim Kindergartenfest in Linz gehört:

"Geh, du bist voll strache, du Ibiza-Strizi"!

Antworten
Ottokar
3
4
Lesenswert?

Ibiza

Wenn ich mir das Foto am Beginn dieser Seite ansehe, in welcher "abgerissenen" Schale Strache und Gudenus vor der vermeintlichen wohlhabenden russischen Oligarchentochter da sitzen bzw. stehen, wundere ich mich über deren Outfit.
Um angebliche Geschäfte einzufädeln oder anzubahnen hätten die beiden Unglückseeligen sich ein etwas feineres Outfit zulegen sollen - vielleicht ist deshalb alles "in die Hose gegangen".

Antworten
SoundofThunder
1
6
Lesenswert?

Oder :

Spesenibizaner

Antworten
soge
1
8
Lesenswert?

Gratulation an die FPÖ

Wort des Jahres
Unwort des Jahres
Unspruch des Jahres

Da haben die Br aunen ja kräftig abgeräumt. Ich gratuliere aus vollem Herzen.

Antworten
Hieronymus01
2
6
Lesenswert?

Part of the game.

War nicht Part of the game auch mal das (Un)Wort des Jahres?

Antworten
SoundofThunder
2
2
Lesenswert?

Ja!

Vor allem in Kärnten 😏

Antworten
ritus
2
10
Lesenswert?

Ibiza war...

..ja nur ein PR-Gag der Tourismusbehörde Ibiza. HC & Gud..-Guy waren als Gaststars engagiert. War alles nur gespielt, äääätsch. Daher auch die Bargeldbündel in Sporttaschen, das war die Gage. Alle Aufregung umsonst, hihi

Antworten
Mezgolits
3
4
Lesenswert?

Mir gefällt am besten: Zack, zack, zack:

Die ersten 3: Korruptions-Anzeigen, gegen die:
Sterbehilfe + Rundfunkgebühren + Wehrpflicht-
Korruption, habe ich beim EUGH/Luxemburg,
angezeigt. Erfinder Stefan Mezgolits Draßburg

Antworten
forumuser1
4
15
Lesenswert?

mein Favorit...

ist, noch dazu: "aaanpatzen"
(genau so ausgesprochen, wie das s'Bürscherl macht)

Antworten
SoundofThunder
3
8
Lesenswert?

Schüssels Unwort:

Besitzstandwahrer.

Antworten
Sashoma
6
2
Lesenswert?

Ibiza

is die Destination Numero Uno für Party - Techno
weiss nicht warum Ö immer jahrelang hinten drinnen hängt bis jeder Mal weiss, dass Ibiza die Partylocation Number 1 worldwide ist

Antworten
5eb7da484beaee2a044a78a3cf8d3a1e
9
22
Lesenswert?

Österreich ist keine Finca???

Wenn man sich anschaut was diese blau schwarze Regierung alles verbrochen hat - von der Zusammenlegung der SV`s, dem 12 Stunden Tag, der Aufhebung des Rauchverbotes, dem Chaos im BVT , dem Chaos bei den Casinos, dem Theater mit Kickl und seiner Truppe - den zig hunderten Einzelfällen - dann sind wir wirklich keine Finca. Wir sind schlimmer als Somalia, Syrien, Nordkorea - zumindest um nichts besser.
Das wirklich Schlimme ist allerdings - die Wähler wählen den angeblichen Messias, den türkisen Wunderwuzzi - der angeblich nicht gewusst hat was in seiner Regierung alles passiert - wieder.

Antworten
redlands
8
10
Lesenswert?

sonst alles ok?

man sollte frühestens mittags beginnen...

Antworten
5eb7da484beaee2a044a78a3cf8d3a1e
4
6
Lesenswert?

wie meinte schon Falco:

"Die Realität ist eine Halluzination, welche durch die Abwesenheit von Alkohol entsteht."...das merkt man in Österreich. Bin Antialkoholiker

Antworten
redlands
3
8
Lesenswert?

meinte ja nur

wegen Somalia und so...

Antworten
redlands
10
19
Lesenswert?

MENSCH...

...jeden Tag dieses Bild! Wird Ihnen das nicht selbst zu blöd? Es sind ja ausserdem grad keine Wahlen!

Antworten
Lodengrün
10
16
Lesenswert?

Warum?

Es sollte in jedem Haushalt hängen zur Mahnung wie verlogen Politiker sein können. 😎 Gleichzeitig ein Aufruf redlich zu sein.

Antworten
glashaus
6
3
Lesenswert?

@lodengrün

dazu bedarf es keiner Fotos. die Farben türkies, rot, blau, grün und pink würden zur Mahnung genügen!

Antworten
Lodengrün
4
5
Lesenswert?

Richtig

es ist halt nur türkis-blau in Mode. Grün würde ich zur Zeit noch ausschließen.

Antworten
redlands
4
3
Lesenswert?

Aber Natürlich!

...Chorherr....; Projekt Mattiellistraße/Karlsplatz,...

Antworten
alberewrm
2
9
Lesenswert?

türkies(sic!)

: )

Antworten
daka
4
11
Lesenswert?

...

er sollte in jedem Haushalt im WC als mehrlagige gerollte Vorlage zum ... hängen...

Antworten
redlands
3
5
Lesenswert?

ja - genau!

das bild in jedem haushalt…….; gratuliere

Antworten
gonde
17
15
Lesenswert?

Bitte nicht!

Löscht dieses blöde Bild aus euren Archiven und meldet etwas von Ibiza, wenn es was NEUES gibt. Nicht wieder neu aufgewärmt, das nervt gewaltig!

Antworten
alberewrm
14
26
Lesenswert?

Na bitte,

selbst die Politgaukler der FPÖ haben etwas erreicht.
Auch wenn es nur der Unspruch des Jahres ist.
Bravo!

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 27