Persönliche Ziele und Werte sowie eigene Interessen spielen eine wesentliche Rolle bei der Beantwortung dieser Frage.

  • Was will ich in meinem Beruf erreichen und wie sehr begeistern mich die künftigen Aufgaben?
  • Ist es das Lehrlingsgehalt, das mich zu meiner Entscheidung bewegt hat?
  • Entspricht die „Lehrbetriebskultur“ meinen Wertevorstellungen?

Sowohl fachliche Ausbildungsinhalte als auch die zwischenmenschlichen Beziehungen sind wichtige Faktoren für eine gute Ausbildung.

Wie erkenne ich, ob ein Lehrling zu meinem Betrieb passt?

  • Wie sieht es mit dem Talent für den Lehrberuf aus?
  • Kann der Lehrling Feedback annehmen und zeigt auch Interesse?

Aus der Wissenschaft weiß man, dass es sich mit Begeisterung leichter lernt und wir auch bei Anstrengung eher dranbleiben und unsere Ziele zu verfolgen. Die Entwicklung in der Ausbildung hat mit Geben und Nehmen zu tun. Sorgen Sie als Lehrbetrieb für ein Klima, in dem Anleitung, Feedback, Lob sowie Unterstützung in Konfliktsituationen stattfinden. Dies sorgt für eine Win-win-Situation.

Heimo Messics von Jugend am Werk und Martin Urban von SozKom arbeiten in der Steiermark als Coaches für „Lehre statt Leere“
© privat