AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Gerüchte um AsbestAlpen-Adria-Gymnasium in Völkermarkt wurde untersucht

Nach Elternbeschwerden wurde Prüfstelle mit Untersuchung des Alpen-Adria-Gymnasiums beauftragt. Ergebnisse liegen nun vor.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
© Markus Traussnig
 

"Ich war erschüttert, als ich von Eltern angesprochen worden bin, dass sie ihr Kind nicht ins Alpen-Adria-Gymnasium geben würden, weil sich im Gebäude Asbest befinden würde“, schildert Direktorin Theresa Volpe-Pühringer. Daraufhin wurde mit der Bildungsdirektion die Prüfstelle der Österreichischen Staubbekämpfungsstelle kontaktiert und eine Untersuchung in Auftrag gegeben. Diese hat an zehn Stellen im Gymnasium das Vorkommen des extrem krebserregenden Stoffes Asbest untersucht.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren