Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

VillachFührender Magistratsmitarbeiter und Frau geimpft

Einer der ranghöchsten Villacher Beamten und seine Frau wurden in einem Seniorenheim gegen das Corona-Virus geimpft. Magistratsdirektor verweist auf "private Möglichkeit".

Der Corona-Impfstoff ist begehrt, Lieferverzögerung erschweren den Zugang © ERNST GRILNBERGER
 

Ein führender Mitarbeiter der Villacher Stadtverwaltung wurde mit Beginn der Impfserie in der Draustadt gemeinsam mit seiner Frau in einem Seniorenwohnheim geimpft. "Wir sind Angehörige einer Heiminsassin und wurden darüber informiert, dass jemand abgesagt hat. Bevor Rest-Impfdosen weggeschmissen werden, haben wir uns also, wie auch andere Menschen, angestellt und auf eine Restdosis gewartet", sagt der Betroffene, er will anonym bleiben, gegenüber der Kleinen Zeitung. 

Kommentare (9)
Kommentieren
frogschi
11
11
Lesenswert?

Lasst doch endlich die Leute in Ruhe!

Monatelang zur Angst getrimmt, ist es doch nur allzu verständlich, dass einige komplett in den Panikmodus schalten und um ihr blankes Überleben fürchten. Dies war doch von der Regierung genau so gewollt. Wie kann man es diesen Menschen denn verdenken, dass sie nach dem Strohhalm greifen? Das wurde/wird doch von Medien und Politik stetig angefeuert. Wer sich impfen lassen will, soll sich geimpft werden. Wenn Material übrig ist muss es ja nicht im Müll landen. Doch lasst die Menschen in Ruhe, die sich um ihr Leben fürchten und hört endlich damit auf Österreich noch mehr zu spalten. Stoppt diese unnützen Artikel!

joektn
1
27
Lesenswert?

Naja als Jurist

Wird der liebe Beamte dessen Name man nicht nennen darf, schon wissen was Sache ist..

joschi41
1
49
Lesenswert?

Absehbar

Dass jetzt dort und da offenbar wird wie es bei uns läuft, überrascht kaum jemanden. So sind wir eben!
Jämmerlich finde ich die Rechtfertigungen dieser Figuren.

Robinhood
5
42
Lesenswert?

Irrtum

Die Impfung schützt den Geimpften, aber nicht vor Übertragung. Das hilft seiner Argumentation mit seiner Frau nicht. Ranghoch heißt nicht unbedingt gescheid.

yabea7
0
25
Lesenswert?

Korrekt

Das scheinen viele nicht zu wissen. Jeder der geimpft wurde kann die Viren trotzdem noch munter an seine Umgebung weitergeben. Also vorerst ist kein Ende der Masken oder anderen positiven Änderungen in Sicht. Weder für Geimpfte noch für Ungeimpfte.

umo10
5
44
Lesenswert?

Privat??!!

Privat ist ein Politiker in so einer Sache sicher nicht!!!! Der Bürger hat das Recht seinen Namen zu erfahren! Da muss er jetzt durch.

Robinhood
1
33
Lesenswert?

Beamter

Er ist kein gewählter Politiker nur unkündbarer Beamter.

GordonKelz
0
3
Lesenswert?

Ist ja noch ärger......!?

Gordon Kelz

hel80ingrid
3
60
Lesenswert?

Ein Skandal...

und die Masse der ü80jährigen und Risikogruppen wartet weiter auf die Impfung.
Ohne gesetzliche Regelung wird das Vordrängeln weiter gehen!