Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Vor Lockdown-Verschärfung"Keiner muss hamstern, die Lager sind voll"

Sprecher der Supermarkt-Kette "Spar" betont, dass auch die Lieferketten für Obst und Gemüse gesichert seien.

Die Regale und Lager seien voll, betont man bei Spar © Spar
 

Klopapier, Germ und Dosentomaten - sie waren die begehrtesten Produkte vor dem Lockdown im März. Auch nun, im Vorfeld der Verschärfung des zweiten Lockdowns, machten wieder Gerüchte um Versorungsengpässe die Runde. Bei der Supermarkt-Kette "Spar" ist man aber um Beruhigung gegenüber den Kunden bemüht. "Niemand muss hamstern, unsere Lager sind gefüllt", betont Karl Dobrautz-Leitner, Leiter des Bereichs Werbung und Information bei Spar in Kärnten und Osttirol. Auch die Lieferketten mit Obst und Gemüse, seien gesichert. "Es wird in den nächsten Wochen sicher keine leeren Regale geben."

Kommentare (3)
Kommentieren
RonaldMessics
0
2
Lesenswert?

wenn die Angst zu wenig...

... zu bekommen das Hirn ausschaltet, dann ergibt dies solche Panikreaktionen.

Civium
4
23
Lesenswert?

Nicht nur Spar auch die anderen

Geschäfte und Handelsketten haben genug Ware!!

Die Menschen dürfen Gott sei Dank noch selbst entscheiden wo sie einkaufen!!!

Butterkeks
0
22
Lesenswert?

...

Die haben aber nur solange genug Ware, solange irgendwelche geistigen Teelichter nicht wieder auf die Idee kommen 30 Packungen Nudeln und 2 Kilo Germ auf einmal zu kaufen...