Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Ab NovemberVillach führt erstmals Taktverkehr auf zwei Linien ein

Ab 9. November sollen Busse nach St. Magdalen und Tschinowitsch im Halbstundentakt fahren. Verkehrskonzept bleibt aber wegen Umsetzung bis 2030 in der Kritik.

Ab 9. November wird auch dieser Bus auf den Linien des neuen Taktverkehrs unterwegs sein
Ab 9. November wird auch dieser Bus auf den Linien des neuen Taktverkehrs unterwegs sein © Jandl
 

Seit Jahren sorgt der öffentliche Verkehr in Villach für teils emotionale Diskussionen. So fordert nicht nur der Verein Fahrgast Kärnten seit Jahren die Einführung eines Taktverkehrs, wie es ihn vergleichbar großen Städten (wie Wels) schon seit längerer Zeit gibt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

GeraldDobernig
1
5
Lesenswert?

Schockierend

Abgesehen davon, dass die Zeithorizonte 2025 bzw. 2030 viel zu weit in der Zukunft liegen, ist die Glaubwürdigkeit für mich schon lange dahin. Herr Sucher hat vor ca. 6 Jahren gesagt, dass im Jahr 2020 ein Taktverkehr für ganz Villach fahren wird.
In den nächsten fünf Jahren wird dann wirklich, ganz ehrlich alles besser?

Es liegt dabei definitiv am Willen. Für Prestigeprojekte ist jederzeit Geld da. Dafür, dass man mit dem öffentlichen Verkehr eine der grundlegendsten Aufgaben der Stadt erfüllt, ist dann leider kein Geld mehr da (bzw. viel weniger als in vergleichbaren Städten).

Dass sich die Verantwortlichen trauen, dies als großen Erfolg zu verkaufen, lässt für die Zukunft nichts Gutes erahnen.

joektn
1
5
Lesenswert?

Tja

Der Plan für einen Taktverkehr in Villach liegt seit 1999 fix fertig ausgearbeitet im Rathaus in einer Schublade. Zig mal wurde ein Antrag zur Umsetzung von diversen Partein im Gemeinderat eingebracht und jedes mal von der Absoluten der SPÖ abgelehnt (ist alles nachlesbar und dokumentiert). Villach ist übrigens die einzige Stadt in Österreich mit mehr als 30.000 Einwohner die keinen Taktverkehr anbietet. Auch 2030 ist blanker Hohn und zum Glück hat LR Schuschnig nun mal den Druck auf die Stadt erhöht und plötzlich ist es möglich, so kurz vor Wahlen...

gonde
0
1
Lesenswert?

Mindestens genau so lange wird an einem neuen Ampelkonzept ge"arbeitet"!

Die Ossiacherzeile ist noch immer ein Ort des Horrors! Jeder zu bedauern, der da durch muß!

wollanig
1
9
Lesenswert?

Wie wahr.

Man kann diesen verbalen Schmarrn und die tägliche Selbstbeweihräucherung der Villacher Politelite kaum noch ertragen.

GordonKelz
0
9
Lesenswert?

Was in Wahlkampfzeiten so alles....

...möglich gemacht wird...!!!
Gordon Kelz