Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Lokalaugenschein10.000 Harley-Fahrer rollen trotz Corona durch Kärnten

Die European Bike Week ist abgesagt. 10.000 Harley-Fahrer reisten trotzdem an. Viele statten heuer Velden einen Besuch ab.

Trotz offizieller Absage befinden sich derzeit 10.000 Harleyfahrer in Kärnten.
Trotz offizieller Absage befinden sich derzeit 10.000 Harleyfahrer in Kärnten. © KLZ/Helmuth Weichselbraun
 

Alle paar Minuten rollen Harley-Fahrer auf das Bauernmarktgelände in Faak. Dort tummeln sich während der European Bike Week normalerweise hunderte Menschen. Heuer werden die Gäste von einem Plakat der Firma Harley Davidson empfangen. „Es tut uns leid, dass wir euch dieses Jahr nicht am Faaker See sehen“, lautet die Aufschrift. Coronabedingt wurde die Veranstaltung abgesagt. „Zur Sicherheit unseres Personals und der Gäste“, erklärt Sven Kielgas von Harley-Davidson Europa die Entscheidung. Trotz der offiziellen Absage befinden sich derzeit 10.000 Harley-Fahrer in Kärnten, sagt Regionsgeschäftsführer Georg Overs. Für sie organisieren die Tourismusverbände Finkenstein und Villach gemeinsam mit den Gastronomen kleinere Gratiskonzerte und Ausfahrten unter dem Motto „Back to the roads“ - und zwar noch bis 13. September.

Kommentare (2)

Kommentieren
sulla
9
2
Lesenswert?

Kritische Kommentare

Na - mich wundert wo hier die kritischen Kommentare und Meldungen bleiben....??? Ach ja... das sind die Harleys... die werden ja anders behandelt als die GTIs

joektn
1
6
Lesenswert?

🤔

Der Artikel ist noch nichtmal 2 Stunden online und nur in der Regionalausgabe verfügbar.
Harleys und GTIs sind für mich die selben Merkwürdigen wobei ich ehrlich gestehen muss, dass die GTIs halt doch eine ganz andere Liga sind (viele Halbstarke die sich ihr Ego mit PS, Gummi Gummi und Felgen aufpolieren müssen). Die Harley Fahrer sind da schon mehr erwachsen und benehmen sich deutlich besser. Alkoholexzesse, Fehlzündungen, Dreck usw sind da Fehlanzeige.