Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nach Corona-ClusterVillacher Gastronom: "Man hätte mich nicht outen dürfen"

Gastronom Reinhard Rogl ist der bekannteste Corona-Patient Villachs. Er war auf der „Promiparty“ mit erkrankten Gästen und hat danach zum Kirchtag geladen. Kritik daran lässt er nicht zu und der aktuellen Maskenpflicht in der Innenstadt kann er wenig abgewinnen.

Archivbild: Gastronom Reinhard Rogl hat sich mit dem Coronavirus infiziert
Archivbild: Gastronom Reinhard Rogl hat sich mit dem Coronavirus infiziert © KLZ/Markus Traussnig
 

Sie sind jener Villacher Gastronom, der nach einer Privatparty – wie sieben andere Partygäste – positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Vorweg: Wie geht es Ihnen?
REINHARD ROGL: Soweit gut. Mein Krankheitsverlauf ist mild. Ich habe kein Fieber, die Symptome ähneln einer leichten Sommergrippe. Bis Freitag bin ich noch in Quarantäne, dann entscheidet ein Arzt über das weitere Vorgehen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

hkgerhard
7
5
Lesenswert?

Was sind das für Menschen,

die sich über ein Misslingen mit Häme und zynischer Genugtuung gegenüber anderen äußern. Der Ursprung dieser schäbigen Verhaltensweisen dürfte wohl durch die Netzforen und Social Media verbreitet worden sein.

romagnolo
41
13
Lesenswert?

Das Ende der Panikmache, ganau das ist der springende Punkt.

Ob wir das allerdings noch einmal erleben werden, langsam zweifle ich daran!

chatrouge
16
88
Lesenswert?

Alles richtig gemacht!

Null Einsicht. Alles nach Vorschrift. Keine Fehler gemacht, nur die Anderen.
Das kennen wir doch schon von woanders her?

chatrouge
12
44
Lesenswert?

Alles richtig gemacht

Null Einsicht. Nichts falsch gemacht. Alles nach Vorschrift. Der Fehler liegt bei den Anderen.
Das kennen wir schon von woanders her!

GordonKelz
17
21
Lesenswert?

Aber keiner....

...steht mit Namen zu seiner Kritik....
Gordon Kelz