AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Klein aber feinStudentin baute sich um 3500 Euro ihr eigenes Haus

Die Villacher Studentin Maria Kravanja (21) hat sich ihren Traum vom eigenen Wohnen erfüllt. Aus einem Wohnwagen vom Schrottplatz hat sie sich ihr „Tiny House“ selbst gebaut.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Die Villacherin Maria Kravanja baute einen Wohnwagen zum neuen Zuhause um
Die Villacherin Maria Kravanja baute einen Wohnwagen zum neuen Zuhause um © KLZ/Markus Traussnig
 

Eigentlich, sagt Maria Kravanja (21), sei sie eine Theoretikerin und habe von handwerklicher Arbeit keine Ahnung. Sie studiert an der Universität Klagenfurt Kulturwissenschaften, möchte später beruflich vielleicht auch etwas an der Uni machen. Eine Idee, die bereits vor vier Jahren aufgekeimt ist, wollte sie dann aber doch verwirklichen: Nämlich sich selbst ein kleines Refugium schaffen und zwar in Form eines „Tiny House“. „Ein Minihaus für mich allein, wo ich selbstständig und unabhängig leben kann“, sagt Kravanja.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Karl_Bucho
2
3
Lesenswert?

is nit meins.

dann lieber eine Garcionerrere in einem netten Wohnumfeld

Antworten
Ichweissetwas
8
10
Lesenswert?

falls man nicht unter Klaustrophobie leidet

und eher kleinwüchsig ist, könnte es funktionieren!

Antworten
waggef
9
43
Lesenswert?

Sehr bewundernswert,

was die junge Dame geleistet hat!! Und alle, die hier meckern, sind einfach nur neidisch, weil sie selbst nicht auf die Idee gekommen sind. Typisch: sobald jemand in unserer Zeit alternative Ideen entwickelt, die nicht dem Mainstream entsprechen, sich Gedanken macht, wie kann ich mit wenig Geld glücklich werden, gibt’s Neider mit bösartigen Kommentaren! Haltet einfach eure Papp’n und lasst junge Menschen ihren Traum verwirklichen!! Und ich bin sicher, dass Frau Kravanja sich sehr wohl Gedanken bzgl. Behördenkram usw. gemacht hat. Wünsche ihr nur das Beste!!

Antworten
feringo
0
19
Lesenswert?

@Menschen hautnah

Am Studienort sind die entsprechenden rechtlichen Vorschriften einzuhalten, nona. Wohnwagen irgendwo abstellen und bewohnen geht sicher nicht. Campingplatz ist immer, rechtlich entsprechend, möglich. Geldfrage: nehmen wir für eine Studentenbude 400,- Euro je Monat ergäbe das bei 5-Jahre 400x12x5 = 24.000,- Euro. Campingplatz wäre pauschal zu bezahlen, schwierig einzuschätzen, aber sicher nicht billig; ein Haus ist nun mal teuer.
Es geht da aber beim Bericht um die kreative Idee einer Studentin zum Thema "Menschen hautnah".
Ein Danke an Harald Schwinger!

Antworten
Mein Graz
4
31
Lesenswert?

@feringo

Du kannst den Wohnwagen - oder eben das "Tiny House" auf jedem Privatgrundstück abstellen und bewohnen, man muss sich nicht auf einen Campingplatz stellen. Es gibt auch spezielle "Stellplätze" auf denen man stehen kann. Häufig haben diese Elektroanschlüsse (gegen Gebühr) und Entsorgungseinrichtungen.

Mir taugt die junge Frau. Sie hatte ein Ziel und hat es durchgezogen!

Antworten
feringo
0
7
Lesenswert?

@MeinGraz

Ja, Privatgrundstück wäre die Lösung. Ob man dann so ohne weiteres wohnen darf? Da bin ich zu wenig informiert. Es geht ja auch um Nachbarrechte. Bei Stellplätzen braucht der Wohnwagen ein polizeiliches Kennzeichen, der W-wagen müsste also typisiert werden.
Auch ich schätze diese junge Frau!

Antworten
Mein Graz
2
31
Lesenswert?

Gut gemacht!

Viel Freude mit dem Mini-Haus!

Und allen jenen, die das Schlecht-reden: probiert es einmal aus, wie es sich in einem Tiny House leben lässt. Es fühlt sich gut an, seine eigenen vier Wände zu haben, unabhängig zu sein. Und vergesst nicht: kaum einer kann sich heute in dem Alter eine eigene Wohnung oder ein Haus leisten.

Antworten
xxndtxx
0
7
Lesenswert?

Haus

Die darfst du ja bei mir in der Umgebung nicht haben weil die Grundstücke mindestbebaut werden müssen.

Antworten
dado
21
24
Lesenswert?

Rechtliches

In welches Kanalsystem fließen ihre Abwässer?
Wie ist das mit Stromanbindung?
Wenn das ihr Wohnsitz ist muss sie Aufschließungsgebühr Zahlen für den Grund wo das Haus steht!
Wurden die Brandschutzmaßnahmen beim Bau eingehalten?
Es gibt für jeden Hausbauer , Wohnungseigentümer, und Grundbesitzer unzählige Vorschriften! Wurden die eingehalten?

Antworten
ritus
2
17
Lesenswert?

@dado: Wer den Artikel ohne Vorbehalte...

...gelesen hat, müsste erkannt haben, dass Maria eine schlaue junge Frau ist und mittlerweile weiß, was Sache ist. Ich seh den Kommentar mal insofern positiv, als die Fragen hilfreiche Überlegungen für weitere Schritte der Hausherrin sein könnten.
Wer sich grundsätzlich negativ äußert, ohne die Frau und ihre Beweggründe zu kennen, outet sich als geistig altersstarrer und ultrakonservativer Mensch, der kein Verständnis für junge, frische, kreative Ideen anderer (nicht nur junger) Menschen hat. Diese, und nur diese, bringen unsere Gesellschaft wirklich weiter. Anders als der Mainstream denken können aber nur wenige, leider!

Antworten
tenke
10
24
Lesenswert?

Und wie sieht es RECHTLICH aus?

Wo darf ich mein Wohnwagen-Haus abstellen? Zahle ich Abgaben?
Diese Seite wäre interessant.

Antworten
zeus9020
18
16
Lesenswert?

...eben!

Das habe ich mit meinem etwas pointierten vorherigen Posting ja angedeutet: alles verboten bzw. genehmigungspflichtig unter Auflagen, die derart nie erfüllt und daher nie genehmigt werden können...
Mich erschreckt aber schon fast mehr die Kurzsichtigkeit derer, die das Projekt noch immer bejubeln...

Antworten
Mäci1970
3
49
Lesenswert?

Tiny Houses gibt’s wie Sand am Meer

So lange das „MiniHaus“ beweglich ist (und mit den Rädern unten dran ist es das 😉) braucht‘s rein gar nix an Bewilligungen. Was man am Wort „Komposttoilette“ ned versteht, begreif ich auch nicht. Da braucht man keinen Kanal dafür. Und für das Thema „Grauwasser“ wird die Lady auch eine Lösung finden, da bin ich mir sicher. Das Mädl hat ja eh gesagt, dass sie noch einen Standort für das Ding sucht, oder? Irgendwann wird sich auch bei uns ein „Tiny-House-Park etablieren, so wie es schon ewig in Übersee und auch seit kurzem in Deutschland der Fall ist. Generell frag ich mich nur, warum man gleich alles immer auf biegen und brechen schlecht reden muss.

Antworten
zeus9020
21
4
Lesenswert?

Mäci, ein Klugscheißerl....

...und was macht’s mit der Komposttoilette, wenn‘s voll is‘? Aussaufen???
Erschreckend wie wenig die Leut‘ denken!

Antworten
Mäci1970
1
7
Lesenswert?

Zeus „ohneAhnung“ 9020

Lieber Zeus. Ich beschäftige mich nunmehr seit ca. 3 Jahren mit der Thematik „Tiny House“, da ich für meine Frau und mich so ein Objekt für den Lebensabend errichten will. Ich würde eher dich als Klugscheißer bezeichnen, da du ja offensichtlich null Ahnung von diesem Thema hast, trotzdem deinen Senf dazu gibst, der Studentin irgendwie illegale Sachen unterstellst (oder weißt du etwa, was sie genau gemacht, bzw. nicht gemacht hat??) und halt nur negativ über ihre Leistung ablästerst. Man sollte sich halt ein wenig informieren, bevor man sich über etwas ausläßt. Das betrifft eben auch das Thema „Kompost-Toilette“. Ich hab keine Ahnung, ob du auf Fäkal-Spiele stehst und solche Sachen säufst. Ich würde das Zeug eher auf den KOMPOSTHAUFEN geben und nicht oral zu
mir nehmen..... aber jeder, wie
er will, oder?😉

Antworten
Prewo
2
4
Lesenswert?

Mäci

Ich kann dir nur recht geben, wie kann ein Mensch so viel Neid entwickeln. Die junge Studentin hat was tolles geschaffen. Dann kommt so ein Ungustl
und möchte ohne Ahnung von der Materie hier den gscheiden Maxi spielen.
Mich würde interessieren was dieser Herr schon großes geleistet hat im Leben. Viel wird es nicht sein sonst wäre sein Frust nicht so ausgeprägt. Höchstwahrscheinlich ist auch seine soziale Komponente nicht im Vordergrund angesiedelt. Eigentlich eine arme Seele.

Antworten
Mäci1970
1
3
Lesenswert?

Prewo

Lieber Prewo. Ich weiß nicht, was er ist. Kenn ihn ja nicht persönlich. Vielleicht süffelt er lieber WC-Ente statt ein Bier zum Feierabend. Könnte aber auch sein, dass er der Minihaus-Flüsterer ist....😄 Mich
würde interessieren, was er mit 21 auf die Beine gestellt hat. Da hat er wahrscheinlich noch den Kühlschrank der Eltern geplündert.😉

Antworten
Prewo
2
5
Lesenswert?

Ideenkiller,

Gell Zeus, im Moment machst als Klagenfurter eh genug mit während des Villacher Fasching. Ich verstehe sehr sehr gut dass dein kleines Kopferl voll ist mit lauter komischen Gedanken. Umso bewundernswerter ist es das du dich auch noch über die dummen Gedanken anderer Sorgen machst. Weißt du lieber Zeus, Ideenkiller, Neider, und sonstige negative Zeitgenossen wird es immer geben, da bist gar nicht allein. Aber du hast ja richtig festgestellt, das mit dem Kompostieren ist ja wirklich ein Riesenproblem, einfach Sch...e.

Antworten
Mein Graz
2
9
Lesenswert?

@zeus9020

Moderne Kompost-Toiletten, wie sie leider bei Wohnwagen oder Wohnmobilen noch viel zu wenig verwendet werden, trennen Festes von Flüssigem.
Der Flüssigteil kann in verdünntem Zustand sogar sofort zum Düngen genutzt werden, der feste Inhalt einer echten Kompost-Toilette kann in den Hauskompost oder in die Bio-Tonne kommen, kann aber auch im Restmüll entsorgt werden.

Erschreckend, wie ungenügend manche Leut" informiert sind und sich auch nicht informieren wollen.

Antworten
girlcrazy
5
56
Lesenswert?

Hut ab

Tolle Leistung mit viel Courage.

Antworten
jaenner61
35
54
Lesenswert?

zu der Aussage

Wenn man mit 21 Jahren ein eigenes Haus hat, will man in keine Mietwohnung mehr.“

Ein eigenes Haus ist was anderes, letztendlich ist es ein Wohnwagen!

Antworten
schulzebaue
25
42
Lesenswert?

Nur weil Sie das so sehen

Muss es ja nicht wahr sein.

Aber die Kategorie Besserwisser und Miesepeter wird es wohl immer geben.

Antworten
jaenner61
5
5
Lesenswert?

ja stimmt

ich weiß es wirklich besser, weil ich ein richtiges haus gebaut habe, und keine holzhütte auf rädern!

Antworten
Analyst_009
2
2
Lesenswert?

Ah, daher weht der Wind

Ich glaube jetzt kann ich etwas verstehen. Wenn Sie ein richtiges Haus gebaut haben, dann kann der andere logischerweise nur ein falsches Haus gebaut haben. Ich schlage als Ausweg vor, zu sagen, Sie haben IHR Haus, der andere baut an seinem. Mit dem Gegensatz richtig/falsch kommen wir da nicht weit.

Antworten
zeus9020
117
43
Lesenswert?

Unausgegorener Kindertraum

...und mehr gäb‘s dazu eigentlich nicht zu sagen!

Kein Hygienemindeststandard, mutmaßlich wohl keine Bewilligung für‘s Aufstellen... alles in allem ein Baumhaus für Fünfjährige mit vier Rädern ohne Langzeitkonzept.

Offenbar hat die Kleine Zeitung gerade „Saure-Gurken-Zeit“, dass es so was überhaupt bis zum Artikel schafft!

Antworten
ritus
2
7
Lesenswert?

@zeus9020 sitzt wahrscheinlich nur...

...am PC und tschentscht sich als Kärntnertroll im Internet den ganzen Tag durch sämtliche Foren und hinterlässt seinen geistigen Abfall. Wer so schreibt, kriegt im Leben sicher nix auf die Reihe.

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 30