AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Nach endgültigem GerichtsurteilSiedlerstrand wird nun doch zu freiem Seezugang

Landesgericht Klagenfurt hob Erstbeschluss des Bezirksgerichts auf. Umstrittener Strand am Faaker See wird damit öffentlich.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Der Siedlerstrand am Faaker See beschäftigte monatelang die Gerichte
Der Siedlerstrand am Faaker See beschäftigte monatelang die Gerichte © Hannes Pacheiner
 

Monatelang beschäftigte der Siedlerstrand am Faaker See die Gerichte. Nun wird der bisherige Privatstrand doch noch zum freien, öffentlichen Seezugang. Das ist das endgültige Urteil des Landesgerichts Klagenfurt, das nun als Rekursgericht den im Juni getroffenen erstinstanzlichen Endbeschluss des Bezirksgerichts Villach aufgehoben hat. Damit wurde auch die von Anwalt Gunther Gram eingebrachte Besitzstörungsklage gegen die Gemeinde Finkenstein abgewiesen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

H260345H
0
0
Lesenswert?

Dieses Urteil ist im Sinne

der Öffentlichkeit zu begrüßen, ABER...."Revisionsrekurs vom Gericht als unzulässig erklärt"....diese Feststellung wird vom Landesgerichten, auch in der Steiermark, immer öfter getroffen, und DAS scheint bedenklich zu sein.
So gibt es in der Steiermark einen Grenzstreit, in dessen Verlauf vom Bezirksgericht ein HAARSTRÄUBENDES FEHLURTEILgesprochen wurde, das von einem erfahrenen Richter, der die Sachlage durch und durch kennt -hinter vorgehaltener Hand, den er hätte Folgen zu ertragen- auch klipp und klar als solches festgestellt wurde.
Es wurde einer Partei in einem sowieso äußerst merkwürdigen Verfahren Recht gegeben, ohne dass diese auch nur einen einzigen Beweis oder Zeugen für ihr Anliegen beibringen konnte, die gegnerische Partei jedoch sämtliche notwendigen Unterlagen beglaubigt zur Verfügung stellen konnte.
Die nächsten Instanzen bestätigten dieses krasse Fehlurteil, ohne auch nur einen Blick auf das Grundstück geworfen zu haben, und letztlich bestätigte die nächste Instanz das Urteil und verfügte eben die Feststellung...."Revisionsrekurs vom Gericht als unzulässig erklärt!"
DAS ist für die Richter eine feine Sache, denn damit schützen sich die Gerichte vor der Aufdeckung ihrer -unbewussten??- Fehlurteile durch den Obersten Gerichtshof!
Wie heißt es im Volksmund? "Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus!"

Antworten
anmartin50
0
12
Lesenswert?

Gratulation

Wie kommt man eigentlich dorthin?

Antworten
VH7F
1
20
Lesenswert?

Gratulation an Bürgermeister Poglitsch

Mut zahlt sich aus, danke.

Antworten
GordonKelz
0
17
Lesenswert?

BEHARRLICHKEIT....führ das Recht

....führt letztendlich zum Erfolg!
Gordon Kelz

Antworten