AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

VillachInfineon-Ausbau: Parkhaus für 900 Fahrzeuge fertiggestellt

Parkhaus für über 900 Fahrzeuge fertiggestellt. Die Bauarbeiten für die Chipfabrik und das Forschungsgebäude laufen planmäßig.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Das Parkaus wurde fertiggestellt © KK/Infineon
 

Ein Bauabschnitt im Zuge der 1,6 Milliarden-Erweiterung der Infineon in Villach ist abgeschlossen. Heute, Montag, wurde das errichtete Parkhaus in Betrieb genommen. Mit Platz für 924 Fahrzeuge „stellt es neben den bestehenden Parkflächen eine infrastrukturelle Voraussetzung für den Ausbau sicher, da die neuen Gebäude zum Teil auf bestehenden Parkplätzen errichtet werden,“ so Oliver Heinrich, Finanzvorstand der Infineon Technologies Austria AG. Parallel dazu wurden die Fahrradabstellbereiche auf 800 Plätze erweitert und ein "Jobticket" für alle Infineon-Beschäftigten in Österreich eingeführt. Dieses ermöglicht die kostenlose Fahrt zur Arbeit mit öffentlichen Verkehrs­mitteln. Seit Einfüh­rung im März 2019 nutzen bereits über 330 Beschäftigte dieses Angebot.

Kommentare (5)

Kommentieren
GordonKelz
2
2
Lesenswert?

WIRD VILLACH AUCH....

...den KLIMANOTSTAND ausrufen....?
Gordon Kelz

Antworten
sev57
2
0
Lesenswert?

Und was

wollen sie uns mit diesem komplett sinnentfreitem Beitrag sagen?

Antworten
GordonKelz
0
0
Lesenswert?

NA, DENKEN SCHEINT NICHT...

...ihre STÄRKE zu sein ...
Gordon Kelz

Antworten
joektn
0
0
Lesenswert?

Kleine Anmerkung

In der neuen Chipfabrik wird kein einziger Arbeitsplatz neu geschaffen weil in der neuen Halle läuft alles vollautomatisch (Industrie 4.0) und kommt so komplett ohne Mitarbeiter aus (bis auf ein paar im Kontrolstand)
Beim Rest werden die Arbeitsplätze bereits großteils durch bestehendes Personal befüllt. Derzeit arbeiten ja auch über 500 Leih- und Zeitarbeiter bei Infineon.

Antworten
umo10
0
0
Lesenswert?

Arbeit wandelt sich

Der Schreiber der „kleinen Anmerkung „ war sicher noch nie Infineaner. Wer die Firma kennt, weiß was moderne Arbeit bedeutet. Der Ausstoß an Waren wächst exorbitant. Die Komplexität des Arbeitsplatzes steigt enorm. Wer die vielen Ausweichparkplätze und Shuttlebusse kennt, weiß, dass der Anteil an Mitarbeiter an diesem Standort jedes Jahr zunimmt! Und Industrie 4.0 ist nicht das Ende der Arbeitswelt. Es werden noch mehr, viel mehr Menschen in Villach-Auen werden

Antworten