AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

VillachImpfpflicht für Masern kommt nicht in Mutter-Kind-Pass

Bei der Konferenz der Landesgesundheitsrefenten in Villach wurde nach den jüngsten Masernfällen heftig über die Impfpflicht diskutiert.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Die Landesgesundheitsreferenten und Bundesministerin Beate Hartinger-Klein (Fünfte von rechts) © LPD Kärnten/kk
 

Vor allem die 22 Masernfälle in Kärnten schaukelten zuletzt das Thema Impfpflicht in Österreich auf. Auch bei der Konferenz der Landesgesundheitsreferenten in Villach wurde gestern kontroversiell darüber diskutiert. Ein Antrag aus Oberösterreich, die Masern-Mumps-Röteln-Impfung verpflichtend in den Mutter-Kind-Pass aufzunehmen, fand nicht die Einstimmigkeit, die es für eine Umsetzung gebraucht hätte.

Kommentare (2)

Kommentieren
Sam125
2
1
Lesenswert?

Villach- ja es ist ein Trauerspiel um die Gesundheit der Menschen!

Ich würde in Kindergärten, Schulen, Krankenhäuser und jeden anderen öffentlichen Dienst keinen einigen Dienstnehmer, der nicht alle wichtigen Impfungen nachweisen kann, per gesetzlicher Verordnung jegliche Anstellung verbieten! Das wäre sicher eine gute Lösung, den dann würden alle impwilligen Mitbürger mit gute Jobaussichten belohnt werden!

Antworten
Sam125
2
0
Lesenswert?

Sam 125 Rechtscheibteufel? Ja es ist ein Trauerspiel um die Gesundheit der

Menschen! Ich würde in Schulen,Kindergärten, Krankenhäuser und alle anderen Arbeitsstellen im öffentlichen Dienst, keinen einzigen Dienstnehmer, der nicht alle wichtigen Impfungen nachweisen kann, per gesetzlicher Verordnung jegliche Anstellung verbieten! Das wäre sicher eine gute Lösung, denn dann würden alle impfwilligen Mitbürger, mit guten Jobaussichten belohnt werden!

Antworten