St. DonatBei der Zollfeldhalle entsteht ein modernes Zentrum für Rinderzucht

In St. Donat wird ein modernes Dienstleistungszentrum für Rinderzucht und - produktion gebaut. Die Gesamtkosten für den Umbau betragen 821.000 Euro. Die Fertigstellung ist für das Frühjahr 2022 geplant.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Geschäftsführer  vom Zuchtverband "CaRINDthia" Ernst Lagger, Landesrat Martin Gruber und Obmann von "CaRINDthia" Sebastian Auernig
Geschäftsführer vom Zuchtverband "CaRINDthia" Ernst Lagger, Landesrat Martin Gruber und Obmann von "CaRINDthia" Sebastian Auernig © Büro LR Gruber
 

Die Zollfeldhalle in St. Donat ist das Kärntner Zentrum für Rinderzucht und Rinderproduktion. Jährlich werden über 20 Zuchtviehversteigerungen (Rinder, Schafe, Pferde) abgehalten sowie laufend Nutztiere vermarktet. 2020 schlossen sich zwei große Kärntner Zuchtverbände zum Zuchtverband "CaRINDthia" mit über 1.500 Mitgliedern zusammen. Auch die Zuchtstation der Landwirtschaftskammer wurde in die neue Organisation eingebracht, weshalb durch die Zusammenlegung von drei Standorten auf einen auch neue Räumlichkeiten notwendig wurden. Hierfür soll nun das bestehende Verwaltungsgebäude um einen Zubau erweitert werden.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.