"Tingl Tangl" Der erste Tag im Vergnügungspark am St. Veiter Rennbahngelände

Der St. Veiter Wiesenmarkt musste coronabedingt abgesagt werden. Als Alternative gibt es auch heuer wieder den "Tingl Tangl"-Park. Die 3G werden bei den Fahrgeschäften kontrolliert.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Von links: Die Frisörinnen Michelle Zuschnig und Michelle Prohart nutzten ihre Mittagspause, um den Vergnügungspark zu besuchen © Gert Köstinger
 

Ein blaues Karussellpferd zierte am Freitag die Handoberfläche der Personen am St. Veiter Rennbahngelände. "Der Stempel zeigt, dass ein 3G-Nachweis bei der Kassa vorgelegt wurde. Die Farbe ändert sich täglich", sagt Monika Pötscher, die gemeinsam mit ihrer Schwester Silvia und Trampolin-Produzent Gert Kaltschütz den "Tingl Tangl"-Park zum zweiten Mal in Folge initiierte.

Kommentare (4)
gonde
1
2
Lesenswert?

Na dann feiert wieder mal schon!

Die Folgen dütten wir dann wieder alle ausbaden!

vandiemen
8
6
Lesenswert?

Hut ab..

...für die mutigen Organisatoren des "Wiesenmarkt Light". Die St. Veiter Stadtregierung soll sich ein Beispiel nehmen an die Organisatoren der Klagenfurter Herbstmesse. Wo ein Wille, da auch ein Weg!

Nickl1
3
4
Lesenswert?

Löblich

Dass der WM Light abgehalten wird und ein Dank an die Initiatoren. Vandiemen, hätten sie für die Veranstaltung die Haftung übernommen, so gäbe es jetzt den Wiesenmarkt. Schade, dass sie es nicht gemacht haben.

vandiemen
2
2
Lesenswert?

Wenn ich was ...

...zum reden hätte, dann ja! Man kann zu Corona und deren Maßnahmen stehen wie man will, aber wenn man die Bestimmungen einhält wäre es machbar gewesen. Tja, Verantwortung übernehmen, dass will keiner von den Politikern. Die Angst ist zu groß, dass man dann am Pranger steht, falls doch etwas passieren sollte. Zu 100% kann man so ein Fest nicht schützen.