CoronaSo verlief der erste Testtag in der St. Veiter Blumenhalle

Auftakt für die dreitägigen Corona-Tests am heutigen Freitag in der Blumenhalle. 60 Helfer sorgten für „gelassenen“ Start.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Reinhold Kogler beim Abstrich in der St. Veiter Blumenhalle © Gert Köstinger
 

"Nehmen Sie Platz, die Maske bleibt bitte über dem Mund. Lehnen Sie den Kopf nach hinten, schließen sie die Augen und atmen sie normal weiter. Es wird etwas unangenehm – fünf, vier drei, zwei eins fertig.“ Mit diesen Anweisungen starteten am heutigen Freitag um 8 Uhr die Massentests in der St. Veiter Blumenhalle. Schon vor Einlass warteten viele symptomlose Freiwillige hinter den Absperrgittern. „Bitte Eintreten“, hieß es seitens der Feuerwehrleute. Zwölf sind täglich im Einsatz, sie kümmern sich an den drei Testtagen um die Logistik, bewachen den Eingangs- und Ausgangsbereich. Unterstützt werden sie von zehn Soldaten.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!