AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Anras

Angst vor neuem Sendemasten: Bevölkerung will Fakten

Telekom will einen neuen Sendemast aufstellen. Anrainer fürchten gesundheitliche Risiken. Bürgermeister verspricht Informationsveranstaltung.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
An der Waldgrenze ist der Mast geplant. Die Goller stellen sich dem Kampf gegen die Mobilfunk-Gesellschaft © Michael Egger
 

Schnelles Internet auf mobilen Geräten ist in österreichischen Städten mittlerweile gang und gäbe. Die Telekom will LTE, den Mobilfunkstandart der vierten Generation, nun auch in die ländlichen Gemeinden bringen – unter anderem in das Pustertaler Dorf Anras.
Dafür benötigt der Mobilfunkanbieter einen neuen Sendemast, den er gemeinsam mit T-Mobile umsetzen will. Geplant ist das Bauwerk im Anraser Ortsteil Goll. Wird der Mast dort gebaut, kann man laut Bürgermeister Johann Waldauf gleich drei Anraser Ortsteile abdecken. Die Telekom hat die Rechnung allerdings ohne die Goller Bevölkerung gemacht.

Kommentare (1)

Kommentieren
rebuh
0
0
Lesenswert?

der mast soll mindestens 500 meter,

oder auf MEINEM grund stehen.

Antworten