Pumm! Pumm! Mein Herz pocht. Ich stehe auf der Skipiste, etwa hundert Höhenmeter unterhalb der Hochsteinhütte. Warum ich dort stehe? Nachdem ich die Gondelbahn hinauf auf die Moosalm und von dort den antiquierten Sessellift auf die Sternalm genommen habe, stand der Fußmarsch an, um „Tirols längste Rodelbahn“ zu testen. „Du schaust sportlich aus, in einer Stunde packst du die restlichen 500 Höhenmeter“, sagte mir der Kassier bei der Talstation. Doch an der Sternalm angekommen, ist es für nicht ortskundige Rodler nicht einfach, die Bahn hinauf überhaupt zu finden. Ich suche nicht lange, wähle die einfache Variante und beschließe, über den Rand der Skipiste hinaufzustapfen. Eine Stunde und 15 Minuten habe ich von Lienz (673 Meter Seehöhe) zur Hochsteinhütte (2023 Meter Seehöhe) gebraucht, Liftfahrten inklusive.