19 LehrlingeOsttiroler Tischlerei Forcher kämpft gegen Fachkräftemangel an

In der Tischlerei Forcher werden derzeit 19 Lehrlinge ausgebildet. Sie arbeiten entschieden dem Fachkräftemangel entgegen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der Tischlereiberuf hat sich stark verändert, doch Präzision, Kreativität und handwerkliches Talent sind nach wie vor gefragt © KK/Tischlerei Forcher
 

Seit Jahren wird ein besonders ausgeprägter Fachkräftemangel propagiert. Das spiegelt sich auch in den Zahlen des AMS Lienz wider. Aktuell sind beispielsweise im Bereich der Produktion 127 Stellen im Bezirk unbesetzt. Auch bei den Lehrlingen wirkt das Bild ähnlich. Auf 15 Lehrstellensuchende kommen im Moment 90 offene Lehrstellen im Bezirk. Doch ein zweiter Blick lohnt sich. Die Gesamtanzahl der Lehrlinge in Osttirol lässt sich sehen. Mit 30. September gibt es im Bezirk Lienz 292 Lehrbetriebe mit 794 Lehrlingen. Zum Vergleich: 2002 waren es noch 885 Lehrlinge, 2009 sogar 955, doch seitdem pendelte sich die Anzahl Lehrlinge auf rund 800 pro Jahr ein, wie Zahlen der Wirtschaftskammer Lienz zeigen. Die meisten Fachausbildungen werden im  Bereich des Handels gemacht (144 im Jahr 2021), gefolgt von Metalltechnik und Elektrotechnik.

Kommentare (1)
neumond
0
0
Lesenswert?

es wäre auch zeit

die leute, die nichts zum gemeinwesen beitragen, an die kandare zu nehmen.