LienzNeuer Klosterplatz soll wieder zum Ort der Begegnung werden

Mit einer Bausteinaktion will das Bürgerkomitee die Kirchenmauer des denkmalgeschützten Ensembles sanieren und darauf aufbauend der historischen Klosterkirche des Franziskanerordens einen neuen Raum, Platz als sozialen Treffpunkt gestalten und die Klosterkirche optisch ‚ins Zentrum‘ stellen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Visualisierung: Stadtbauamt Lienz, AberJung GmbH
 

Das Franziskanerkloster in Lienz, "Kirche Unserer Lieben Frau Mariae Himmelfahrt", plant mit Unterstützung eines engagierten BürgerInnenkomitees, am Kirchen & Klostergebäude notwendige Maßnahmen zur Entfeuchtung und Fassadenrenovierung durchzuführen. Diese baulichen Maßnahmen sind für die Substanzerhaltung des Franziskanerklosters äußerst bedeutungsvoll. Mit den notwendigen Entfeuchtungs- und Fassadenrenovierungsarbeiten bietet sich nunmehr die Gelegenheit eine dem Denkmal angemessene Vorplatz- und Gassengestaltung kostensparend und effektiv zu realisieren. Die Gesamtkosten für die Arbeiten am Kirchen- & Klostergebäude sowie dem Vorplatzbereich belaufen sich laut Kostenschätzung auf 378.000 Euro.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!