Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Ruhetage, verkleinerte Karten, geringe LöhneIm Osttiroler Gastgewerbe herrscht massiver Personalmangel

Osttiroler Betriebe suchen erfolglos nach Personal. Man muss sich mit Ruhetagen oder eingeschränkter Karte behelfen. Gründe werden in Branchenabwanderung und zu niedrigen Kollektivverträgen gesehen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Schild Heute Ruhetag! am Zugang zu einer Gastst�tte. *** Sign Today closed at the entrance to a restaurant
Die Ruhetage im Bezirk haben sich in letzter Zeit vermehrt - Grund ist ein eklatanter Personalmangel © (c) imago images/mhphoto (Mario H�sel via www.imago-images.de)
 

Der Personalmangel in der Osttiroler Gastronomie und Hotellerie ist eklatant. Aktuell sind beim Arbeitsmarktservice rund 230 offene Stellen gemeldet. Reinhard Lobenwein, Leiter der Wirtschaftskammer Lienz, sagt: "Die Betriebe sind durch fehlendes Personal meist derart empfindlich eingeschränkt, dass sie auch in der Hauptsaison ein oder zwei Ruhetage einlegen müssen."

Kommentare (1)
Kommentieren
solder
3
0
Lesenswert?

es herrscht auch

gästemangel.