Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Sieben Tage InzidenzOsttirol hatte österreichweit die meisten Coronafälle

In den vergangenen sieben Tagen gab es in Osttirol 930 Coronafälle. Damit hatte der Bezirk die höchste Inzidenzzahl aller österreichischen Bezirke.

© APA/dpa/Kay Nietfeld
 

Lange galt Osttirol im Herbst als Musterschüler bei den Coronafällen. Das Ampelgrün dauerte über Wochen an. Erst um den 20. Oktober sprang die Ampel auf gelb und dann ging es rasant dahin. Eine Woche nach Allerheiligen meldete der Virologe Gernot Walder, dass ein großer Cluster außer Kontrolle sei. Danach stieg die Fallzahl im Bezirk oft mehr als um 100 pro Tag. Am vergangenen Wochenende war ein Höhepunkt erreicht: Der Bezirk Lienz hatte eine Sieben-Tage-Inzidenz von 1001 Fällen. Heute, Montag, ist diese leicht zurückgegangen auf 930 Fälle in sieben Tagen und Osttirol wurde nach Tagen erstmals wieder überholt, vom Salzburger Bezirk Tamsweg, der jetzt eine Sieben-Tage-inzidenz von 1017 Fällen hat.

Kommentare (6)
Kommentieren
janoschfreak
0
2
Lesenswert?

Zivilcourage

Zivilcourage wäre jetzt gefragt, denn die Corona-Partys in Stadeln, unbewohnten Häusern (mit natürlich abgedeckten/abgedunkelten Scheiben) und sowie in Dachböden und das gelinde Wegschauen/Weghören der Nachbarschaft machen diese Zahlen möglich.
Aber, weil ja Klaubauf-Zeit ist und diese entgegen allen Umständen über die Maßen begossen werden muss - weil: (Argument) Brauchtum - darf wohl nicht auf Besserung gehofft werden.
Osttirol - einmal mehr unbelehrbar und starrsinnig.

beobachter2014
0
2
Lesenswert?

Zahlen hoch, aber ...

Selbstverständlich sind die Zahlen hoch, Regeln einhalten, Abstand und Hausverstand sind dringend notwendig, aber eine Überlegung ist mir schon wichtig: Wo viel getestet wird, gibt es auch mehr Fälle! Dabei will ich keineswegs behaupten, dass viel testen falsch ist, nur: Wenn zB. Kitzbühel mit ca. 64.000 Einwohnern in 5 Tagen (der Vorwoche) nicht ganz 900 Tests hat, Osttirol aber mit 48.000 EW fast 2.500, wenn in Osttirol alle K1-Personen getestet werden und eine Familie mit 4 Personen uU. 4 Infiszierte (durchaus nicht "Kranke") ergibt und andere Bundesländer die K1-Gruppe nicht mehr testen ("weil die sind ja so und so in Quarantäne") - dann sind die Zahlen für mich nicht mehr vergleichbar ..

solder
15
1
Lesenswert?

die datenschutzgrundsatzverordnung oder wie sie heißt

hat man ja eingeführt, um die menschen nicht zu verunsichern. sie wird je nach bedarf der mächtigen jedoch angepasst.

solder
14
3
Lesenswert?

p.s.

außerdem komme ich mir verarscht vor. bleibe zuhause, außer lebensmittel einkaufen, und nebenbei schnellen die werte in die höhe, nicht wissend wo und wer dafür verantwortlich ist.
verantwortungslos, solche politik. aber damit kommen wir nach oben, zum datenschutz.

Marmorkuchen1649
1
6
Lesenswert?

🤣🤣🤣🤣

Welch ein Kommentar... Schrecklich

solder
1
0
Lesenswert?

schrecklich ist das virus

die osttiroler sind eher leicht systemkompatibel.