FPÖ-VereinGudenus-Spur führt nach Osttirol

Im Jahr 2011 wurde in Wien für den Erwerb einer Pension in St. Jakob/Def. ein eigener freiheitlicher Verein gegründet. Johann Gudenus war in dem Verein Vizepräsident.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
INTERVIEW MIT FPOe-KLUBOBMANN JOHANN GUDENUS
Johann Gudenus wurde am 18. Mai als Vizepräsident des Vereins ausgetragen © APA/GEORG HOCHMUTH
 

FPÖ-nahe Vereine sind seit dem Auftauchen des Ibiza-Videos hoch im Kurs. Geht es doch um mögliche Geldflüsse, die über Vereine an die Partei geflossen sein könnten und um die Forderungen, Finanzen der Vereine offenzulegen. Von Osttirol aus betrachtet, passieren diese Dinge alle weit weg – draußen in Wien.

Kommentare (4)
joschi41
0
3
Lesenswert?

Versteckt

Schon eigenartig, dass sich die Recken in den hintersten Bergen ein Domizil schafften, bei dem sich jetzt zeigt, dass keiner der sauberen Herren je etwas damit zu tun haben will.

CBP9
0
33
Lesenswert?

Gudenus: das Opfer

Frage: war er auch bei allen anderen Treffen ein Opfer des K.o-Tropfen-Kommandos???

mobile49
1
40
Lesenswert?

täglich haben die FPÖologen neue Grabungserfolge , aber an der Totenkammer sind sie wahrscheinlich noch lange nicht.

Jeden Archäologen muß da ja fast vor Neid die Gesichtsfarbe abhanden kommen

janoschfreak
0
54
Lesenswert?

Gerechtigkeit

„Die Gerechtigkeit kommt, aber sie kommt langsam, weil sie zu Fuß unterwegs ist.“