9 Plätze - 9 Schätze„Mussen-Heu ist Medizin für die Tiere“

Barfuß – trotz vieler Schlangen – wurden anno dazumal die Almwiesen der Mussen im Lesachtal gemäht. Auf das Heu war man damals dringend angewiesen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© KK/Werner Lexer
 

Seinerzeit waren die begrenzten Flächen in den Tallagen primär dem Ackerbau vorbehalten. Frühestens zu St. Jakobi am 25. Juli lief die Mahd auf den unteren Wiesen an, danach folgten der obere Almboden und die Jöcher. Bis zum 15. August sollte die Mahd beendet sein. Das galt auch für das Naturparadies Mussen im Lesachtal.

Kommentare (1)
20cd6a6c53f5601c98b09413bdfadde6
0
2
Lesenswert?

Sehr cooler

Artikel!