Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

WiderstandThomas Morgenstern plant Hubschrauberlandeplatz

Der Seebodener Olympiasieger möchte einen Hubschrauber-Landeplatz in Baldramsdorf realisieren. Die Jägerschaft stellt sich mit einer Petition gegen das Projekt, auch Landwirte äußern Bedenken.

Thomas Morgenstern plant seine Hubschrauber-Rundflüge von Baldramsdorf aus zu starten © Mirja Geh Photography
 

66 aktive Jäger der Gemeinde Baldramsdorf protestieren gegen einen geplanten Hubschrauberlandeplatz im Bereich des in Richtung Drau gelegenen "Baldramsdorfer Bodens". Hegeringleiter Hans Obertaxer brachte eine an Bürgermeister, Gemeinderat und Bezirkshauptmannschaft gerichtete Petition ein. Die Pläne kommen von Thomas Morgenstern, der derzeit einen Flugplatz in Mauterndorf im Salzburger Lungau betreibt.

Kommentare (10)
Kommentieren
sagdeinemeinung
4
4
Lesenswert?

Der Morgenstern

hebt nicht mit dem Hubschrauber 🚁 ab, sondern mit seiner Arroganz und Überheblichkeit.

shaba88
7
8
Lesenswert?

Kommentar

Kein Intelligenzbolzen, als stolzer Kärntner soll er bitte am Klagenfurter Flughafen seine Garage einrichten, das gibt's doch nicht😠

ib9871
6
15
Lesenswert?

Umwelt - Dreckschleudern!

Alle hubschrauber die nicht für blaulichtorganisationen lebensnotwendig sind gehören verboten. Der hr. Morgenstern macht „panorama-rundflüge“. Heute wo naturschutz wichtiger ist denn je ein absoluter wahnsinn,

vitriol74
13
17
Lesenswert?

So klein

und braucht schon einen Pressesprecher 😂

helmutmayr
15
43
Lesenswert?

Der ist

wohl aus der Zeit gefallen ?
Wenn so ein Schwachsinn genehmigt wird, dann verstehe ich schön langsam die Staatsverweigerer. Er ist ja nicht der einzige Promi der im Garten landen will.
Schlichte Frage: Worin besteht der Nutzen ?

untertweng
19
16
Lesenswert?

?

Der macht das ja nicht zum Spass sondern es ist sein Beruf... das sind woi bitte 2 Paar Schuhe 🤔

dude
5
25
Lesenswert?

Aber nicht jeder Berufspilot, untertweng, baut seinen eigenen...

... Flugplatz vor der Haustüre. Wenn ihm der nächstgelegene, bereits vorhandene Stützpunkt zu weit weg ist, muß er halt dort hin in die Nähe siedeln. Bei allem Respekt vor seinen großartigen, sportlichen Leistungen sollte hier für einen Olympiasieger keine Ausnahme gemacht werden!

PiJo
14
40
Lesenswert?

Unnötiger Landeplatz

Zwei Hochspannungsleitungen und das Storchennest in Nähe wo jedes Jahr die Störche brüten sind wohl kein geeigneter Platz. ganz zu schweigen vom vermehrten Verkehrsaufkommen und dem Fluglärm Der Gemeinderat (SPÖ Mehrheit ) und SPÖ Bürgermeister sind gefordert um dem entgegen zu wirken.

oscar71
5
16
Lesenswert?

die neos werdens schon richten 🤭

....

PiJo
6
21
Lesenswert?

die neos ???? Wohl der Bgm

Zitat Morgensterns in der Krone
"Dazu gab es gute Gespräche mit dem Bürgermeister der Gemeinde Baldramsdorf, der das Projekt unterstützt."