100.000 Euro für 25,1 ProzentWolfsberger mit Orthopädie-Innovation bei "2 Minuten, 2 Millionen" erfolgreich

Andreas Grinschgl entwickelte die Schuheinlage Insolaxy sowie eine dazugehörige App. Am Dienstagabend, 14. September, präsentierte er sie bei der bekannten Start-up-Show auf Puls 4. Investor Philipp Maderthaner schlug zu und stieg mit 100.000 Euro für 25,1 Prozent in Grinschgls Unternehmen ein.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Andreas Grinschgl bei „2 Minuten 2 Millionen“: „Wie bei einem Atlas" © Puls 4/KK
 

Kann man aus einem trivialen Produkt wie einer Schuheinlage tatsächlich eine Innovation generieren? Man kann. Der Wolfsberger Orthopädie-Schuhmachermeister und Bandagist Andreas Grinschgl (39) betreibt sein Metier und sein Geschäft Orthofuß in St. Stefan im Lavanttal mit Leidenschaft. Seit August gibt es auch eine Filiale im Schuhhaus und Lederwarengeschäft Karnitschnig in Bleiburg. Montags und donnerstags finden dort "Orthofuß-Beratungstage" statt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!