AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

LavanttalHunde werden im Tal ungern im Bad gesehen

In den Lavanttaler Freibädern und Seen sind Hunde nicht willkommen. Wir geben einen Überblick über die Alternativen. Aber auch beim Baden im Fluss gibt es rechtlich einiges zu beachten.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Lavanttaler Hunde können sich nur in Flüssen oder in den Nachbarbezirken abkühlen
Lavanttaler Hunde können sich nur in Flüssen oder in den Nachbarbezirken abkühlen © Mat Hayward/Fotolia
 

Hunde müssen leider draußen bleiben! Lavanttaler Hundebesitzer müssen getrennt von ihren vierbeinigen Lieblingen baden gehen. In den Gemeindebädern, aber auch an den Seen ist das Baden und die Mitnahme des Hundes nicht gestattet – aus hygienischen Gründen, wie etwa in der Betriebsordnung des St. Andräers Sees zu lesen ist. Oder es ist nicht genug Platz, wie in Lavamünd: „Unser See ist einfach zu klein, die Leute haben sich aufgeregt. Außerdem haben wir nicht genügend Schattenplätze für die Hunde. Weiter unten in der Drau können Hunde allerdings baden“, sagt Irmgard Messner, Pächterin des Badeareals in Lavamünd.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.