Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Land und AMS21 Millionen Euro mehr für Beschäftigungsprojekte

Um Folgen aus Corona-Krise abzufedern stocken Land Kärnten und AMS Mittel für territorialen Beschäftigungspakt um 21 Millionen auf 63 Millionen auf. Hilfe für Lehrlinge, beeinträchtigte Menschen, Arbeitlose.

Das Land will bei der Lehrlingsausbildung Unterstützung bieten
Das Land will bei der Lehrlingsausbildung Unterstützung bieten © Fotolia
 

Ursprünglich waren fürs heurige Jahr 41,9 Millionen Euro für den territorialen Beschäftigungspakt in Kärnten budgetär vorgesehen. Doch mit den gravierenden Folgen aus der Corona-Krise auf den Arbeitsmarkt muss jetzt eine hohe Nachdotierung erfolgen. Das Land Kärnten stockt zusammen mit dem Arbeitsmarktservice die Mittel um 20,9 Millionen auf gesamt 62,9 Millionen Euro auf. Das berichtete Landeshauptmannstellvertreterin und Finanzreferentin Gaby Schaunig Dienstag nach der Regierungssitzung.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren