Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Neue RichtlinieLand verbessert Angebot für Kurzzeit- und Übergangspflege

Neue Richtlinie soll Engpässe für Pflegebedürftige verhindern: Land stellt in Pflegeheimen 50 Betten für Kurzzeit- und Übergangspflege parat und nimmt künftig Bettenvergabe selbst vor. Kritik der FPÖ.

Kurzzeit- und Übergangspflegeplätze waren zuletzt immer schwerer zu bekommen. Die neue Richtlinie soll das ändern
Kurzzeit- und Übergangspflegeplätze waren zuletzt immer schwerer zu bekommen. Die neue Richtlinie soll das ändern © Fotolia
 

Das Land Kärnten verbessert sein Angebot für Pflegebedürftige bzw. für pflegende Angehörige. Es geht um die Kurzzeitpflege, also die Möglichkeit, beispielsweise nach einer Operation nach dem Spitalsaufenthalt für maximal 28 Tage vorübergehend in ein Pflegeheim zu kommen. So soll eine vorübergehende erhöhte Pflegebedürftigkeit überbrückt werden. 80 Prozent der Pension und aliquot das Pflegegeld sind dafür zu berappen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren