Statt einer Mietpreisbremse bei den städtischen Wohnungen, hat sich im Frühjahr die Klagenfurter Bürgermeisterpartei Team Kärnten für die Errichtung eines Sozialpakets entschieden. Bürgermeister Christian Scheider (TK) rief im Mai eine City-Zehner-Aktion ins Leben. Jeder der 2700 Bewohner, der Wohnbeihilfe empfängt, hat Anspruch auf Klagenfurter City-Zehner in Höhe von 100 Euro. Bis September hätte die Aktion laufen sollen.