Auch Bollwerk muss schließen"Keine Weihnachtsfeiern, kein Geschäft"

Die 2G-Regel und Personalmangel bescheren Klagenfurter Wirten finanzielle Umsatzeinbußen. Bollwerk muss vorübergehend schließen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
2G-Regel belastet Wirte in Klagenfurt und Umgebung sehr
2G-Regel belastet Wirte in Klagenfurt und Umgebung sehr © stock.adobe
 

"Wir gehen dieses Mal einen Monat früher in Betriebsurlaub. Sonst haben wir erst im Jänner und Februar für zwei Monate geschlossen“, sagt Markus Singer, Junior-Chef des gleichnamigen Gasthauses bei der Hollenburg. Zu dem Schritt sah sich die Wirtefamilie gezwungen, nachdem die Weihnachtsfeiern nach Bekanntgabe der 2G-Regel in der Gastronomie reihenweise abgesagt wurden. „Normalerweise lebt der Dezember bei uns von den Feiern“, sagt Singer, der mit finanziellen Einbußen kämpft.

Kommentare (1)
VH7F
0
2
Lesenswert?

Komisch, es reicht ein Ungeimpfter,

Dass ganze Stammtische wieder in den "Untergrund" wandern?