Brandneue Action-KomödieFilmfans dürfen vor allen anderen ins Kino

Der Kinostart des in Klagenfurt gedrehten „Operation White Christmas“ wurde auf Herbst 2022 verschoben. Testzuseher können den Film von Flo Lackner aber schon bald sehen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Operation White Christmas Roland Düringer Flo Lackner
Roland Düringer und Regisseur Flo Lackner am Set von "Operation White Christmas" © Wolfgang Jannach
 

Es ist ein Film, der für Kärnten – und eigentlich für ganz Österreich – ungewöhnlich ist: "Operation White Christmas" ist nämlich eine ziemlich coole Komödie mit viel Action. Gedreht wurde der Film, auch unter Einsatz modernster Computertricktechnik, vom Klagenfurter Regisseur Flo Lackner an 30 Drehtagen zu Jahresbeginn in und rund um seine Heimatstadt. Von der Handlung der "explosiven Weihnachtskomödie", so der Verleih, soll nicht viel verraten werden. Nur so viel: Ein junger Videothekar (Rauand Taleb) gerät, beim Versuch seine Videothek in finanziellen Schwierigkeiten zu retten, in die titelgebende Operation, in der ein psychopathischer Geldhai (Roland Düringer), der russische Präsident auf Staatsbesuch und das Weihnachtsfest eine nicht unwichtige Rolle spielen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!