Sommergespräch KlagenfurtManfred Plessl: "Schnitzel vergleicht man - nicht Musik"

Filmkomponist und Musiker Manfred Plessl spricht über ein Bier mit Ski-Legende Franz Klammer, ein Mädcheninternat, Hollywood und die Kärntner Volksmusik.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Manfred Plessl mit seiner Geige und einem Bild von Musikerkollege Richard Klammer im Hintergrund
Manfred Plessl mit seiner Geige und einem Bild von Musikerkollege Richard Klammer im Hintergrund © Privat/SAPDI
 

Beim renommierten Zürich Filmfestival wird am 27. September zum ersten Mal Ihre neueste Komposition zu hören sein, die Musik zum Kinofilm „Klammer – Chasing The Line“ von Andreas Schmied. Hatten Sie schlaflose Nächte?
Manfred Plessl: Arbeitstechnisch gesehen, ja. Beim Schlafen selbst hatte ich sehr schöne Träume. Doch beim Einschlafen gehe ich oft meine Kompositionen durch, träume davon und wache mit frischen Ideen auf. Es ist halt eine stetige Beschäftigung mit dem Thema.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.