Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

KlagenfurtAngelobung der neuen Klagenfurter Stadtregierung

Bürgermeister Christian Scheider (Team Kärnten), die neuen Stadtsenatsmitglieder und die Gemeinderatsmandatare wurden am Donnerstag feierlich angelobt.

Angelobung Buergermeister Christian Scheider Rathaus Klagenfurt April 2021
Bürgermeister Scheider und Landeshauptmann Kaiser © Markus Traussnig
 

In der Landeshauptstadt ging am Donnerstag die erste konstituierenden Gemeinderatssitzung nach der Gemeinderatswahl 2021 über die Bühne. Aufgrund von Corona waren keine Zuseher im Gemeinderatssaal erlaubt. Außerdem wurden Plexiglas-Wände errichtet. Die Anzahl der Familienmitglieder, die der Angelobung in einem Extra-Raum bewohnen durften, war ebenfalls beschränkt. Dafür wurde die Angelobung vom neuen Bürgermeister Christian Scheider (Team Kärnten) von der Abteilung Stadtkommunikation übers Internet und auf eine Video-Wall am Neuen Platz übertragen.

Kommentare (6)
Kommentieren
zill1
1
9
Lesenswert?

Archiv

Ich schreibe Neutral und werde als Suderer von diesen ARCHIV beschimpft ! Ich schreibe ohne Hass und höre anderdenkenden zu ! Ich bin frei erzogen worden Gott sei dank ! Ich schreibe auch mit richtigen namen und verstecke mich nicht hinter einen Niknamen ! Aber ich kapituliere vor einen Schreiber der einen Menschen der 2018 nicht mal Bürgermeister war für etwas verurteilt! Ich lese die Kommentare echt gerne in meiner kargen Freizeit aber wenn einer über alles besser weiss wie dieser Schreiber wird es langweilig

zill1
6
15
Lesenswert?

Angelobung !

Als erstes muss ich meine Hochachtung für die Dame aussprechen ! In der Niederlage erkennt man den Charakter eines Menschen! Und mit dem Fernbleiben heute und null Glückwünschen sieht man ja warum warum die Mehrheit der Klagenfurter sie abgewählt haben ! Ich habe weder Vorteile der MITZI genossen noch werde ich Vorteile jetzt beim Herrn Scheider haben ! Aber mich ärgert wenn diverse Parteischreiber in diesem Forum dauernd schon Fehler eines Bürgermeisters der erst seit heute im Amt ist anprangern ! SEIT HEUTE ! Also bitte mehr Fairness !

archiv
10
4
Lesenswert?

Hallo schilli" schreibens Sie bitte einmal was "Sinnvolles", ...


.. weil schön langsam wird Ihr "GESUDERE" anstrengend!

p.s. - Und was die Sachthemen betrifft, auch der heute angelobte Bürgermeister hat diese zwei "Bundesrechnungshofberichte schon 2018 und 2020" zur Bearbeitung erhalten.

Ich jedenfalls freue mich schon auf das "Follow Up - Ergebnis" durch den Bundesrechnungshof!

archiv
6
8
Lesenswert?

Super, es gibt ab heute einen "neuen/alten" Bürgermeister ....


... der für "Transparenz und die Installierung eines Stadtrechnungshofes eintreten werde".

Frage an das "neue" Bürgermeisterbüro zu vorliegenden Prüfberichten:

Es gibt einen
-"Bundesrechnungshofbericht Landeshauptstadt Klagenfurt am Wörthersee (Kärnten 2018/3), veröffentlicht am 07.09.2018 und einen
- Bundesrechnungshofbericht Stadtwerke Klagenfurt Aktiengesellschaft, veröffentlicht im Jänner 2020"

-- beide Berichte sind bis heute in wesentlichen Punkten seitens der Stadtpolitik unerledigt?

In welcher "Schublade" liegen diese Rechnungshofberichte?

GordonKelz
9
12
Lesenswert?

Wäre schön, Herr Bürgermeister, wenn Du...

..jetzt gleich mit dem Aufräumen pietätloser inhumaner, Gebühren gegenüber den Verstorbenen und Hinterbliebenen aufräumen würdest. Kein Mensch versteht wie Frau Mathiaschitz nach ihrem Amtsantritt eine Verordnung aus dem Jahr
1798 !!! über Nacht schlagend machte und eine Totenbeschaugebühr auch im LKH mit eigener Pathologie, einführte! Das kostete die Klgft. Hinterbliebenen bis jetzt rund
€ 1 216 000,- ohne irgendwelcher Leistung der Stadtgemeinde !!! Bitte sofort ändern.
Gordon Kelz

GordonKelz
4
4
Lesenswert?

Nehmen Sie werte Mitbürger meine Bitte an

den neuen Bürgermeister sehr ernst! Es ist kein gutes Bild wenn die Landeshauptstadt von Kärnten als " LEICHENFLEDDERER " bekannt wird. Die neben Villach, die einzige unter über 2000 Gemeinden eine Totenbeschaugebühr in LKH mit eigener Pathologie, durch die Gemeinde kassiert!
Bitte, Herr Bürgermeister Scheider, machen Sie diesem Greuel an Gebühren ein Ende!
Das vergisst der Wähler nicht!
Gordon Kelz