Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Berichte verzögern sichPrüfbericht zu "For Forest" bleibt bis nach der Wahl unter Verschluss

Zahlen aus dem Kontrollamtsbericht zur Kunstinstallation „For Forest“ werden verbreitet, besprochen wird er erst nach der Wahl.

Floss Steuergeld an das "For Forest"-Projekt oder nicht? Der Streitfall geht weiter © Reiner
 

Der Klubobmann der FPÖ, Andreas Skorianz, und Ex-Bürgermeister Christian Scheider (Team Kärnten) nennen Summen deutlich über 100.000 Euro, die aus Steuergeldern der Stadt Klagenfurt in das Kunstprojekt „For Forest“ geflossen sein sollen. Sie beziehen sich dabei auf einen Kontrollamtsbericht, von dem beide Politiker behaupten, dass er bereits fertiggestellt sei. Und sie hängen gleich die Kritik an, dass jene Ausschusssitzung, in der der Bericht besprochen wird, verzögert wird. „Offenbar ist es eine Strategie der Bürgermeisterin keinen Ausschuss vor der Wahl zuzulassen, um die Aufklärung massiv weiter zu verzögern“, sagt Skorianz.

Kommentare (13)
Kommentieren
archiv
16
7
Lesenswert?

100.000 oder 200.000 Euro Aufwand für die Stadt?


- Bei rund 300 Mio. Euro Budget ist "das Projekt Wald im Stadion" typisch wieder für einen künstlichen "Aufreger" und für Scheider und Co...
- Wie viel Steuergeld "Seinerzeit" von 2009 bis 2015"versickert" ist, wird aber auch noch zu prüfen sein?

zill1
1
12
Lesenswert?

Steuergelder

Keine Frage das auch ab 2009 Fehler

gemacht wurden ! Aber rechtfertigt das die Aktion das die Bürgermeisterin verspricht kein Steuergeld für for forest zu verwenden und dann doch tut ! Und wen es nur 1euro wäre ,gelogen ist gelogen ! Und das erst nach der Wahl über das prüfergebniss berichtet wird ist auch mit einen Schuldeingeständnis gleichzusetzen!

GordonKelz
4
23
Lesenswert?

Damit man die LÜGNER nicht vor der Wahl

...noch " aufdeckt " ...alles nach der Wahl, damit die Politiker ihre Pfründe ungestört ins trockene bringen können und weitere 6 Jahre Zeit haben, uns aufzunehmen...!
Gordon

leli
0
29
Lesenswert?

Bedenklich

Völlig unverständlich u. intransparent und nicht vertrauensbildend. Weder durch die haltung der grünen noch durch das handling der leitung des hauses. Sehr bedenklich...

oscar71
1
15
Lesenswert?

Richtig, viele vergessen,

dass auch der Direktor hier sein falsches Spiel spielt.

Wuffzack3000
0
23
Lesenswert?

Nicht wundern.

Das ist gängige Politpraxis - somit alles okay.

CuiBono
2
19
Lesenswert?

Klagendorf ist nicht anders

Auch hier stinkt der Fisch ganz oben vom Kopf weg.
Und dann weiter nach unten - schön die Vasallenreihe entlang.
Seit Jahren, es wird nicht besser - im Gegenteil.

Wer noch immer glaubt, dass MLM für dieses Amt die Beste ist, möge sie in-Gottes-Namen wählen, würde aber meiner Meinung nach eine Erbsünde begehen.

Vielleicht schalten ein paar Klagendorfer Wähler ja doch noch ihr Hirn ein und geben Alternativen eine Chance. Welcher ist eh schon wurscht, alldieweil die Verlängerung der aktuellen Politik demokratiepolitsch vollkommen ungustiös wäre und einer Bestätigung höchst seltsamer Stadtführung gleich käme.

oscar71
0
11
Lesenswert?

Unterschreibe ich Ihnen zu 100%

Hoffen wir das Beste!

staubi07
3
24
Lesenswert?

Die Leichen im Keller!

Da werden noch genug Leichen aus dem Keller kommen wegen den super Wald! Bei den Europa league Spielen hätte man 20.000 Zuschauer pro Spiel und die Gastronomie hätte auch super Einnahmen. Auch der Wac hätte schöne Einnahmen gehabt, und das ist immerhin ein Kärntner Unternehmen. Die Stadt Klagenfurt hätte neben den Steuern auch noch die Stadionmiete bekommen. Also hätte jeder davon profitiert. Beim letzten Spiel kamen immerhin 6000 Deutsche Fans nach Graz ( friedliche Fans)!

Bond
17
4
Lesenswert?

Bin beeindruckt

Wooow. Sie haben also die Spiele richtig getippt und vorausgesehen, dass der WAC in der Europa league mitmischen wird. Cooler Checker.

staubi07
1
15
Lesenswert?

Auweh Auweh

Euch in Klagenfurt soll jemand verstehen? Da hat man einer der schönsten Stadion in Österreich und macht eigentlich nur Schrott. Bei der Euro hat man alles zugemacht vor lauter Angst vor Hooligans anstatt probiert Geld zu machen. Schade aber auch beschämend für diese altbackene Stadt!!!!

oscar71
6
30
Lesenswert?

Wer noch immer von der Löwin

überzeugt ist, hier ist ein Gegenbeweis, vertuschen, vernadern und unter den Teppich kehren.

joe1406
8
42
Lesenswert?

Man muss genau darauf achten, was drinnen steht,

weil man sonst die Staatsanwaltschaft auf den Plan ruft. Diesen Satz muss man sich auf der Zunge zergehen lassen. Also man will verhindern, dass die Staatsanwaltschaft aktiv wird. Was ist das dann für ein Prüfbericht? Da kann es wohl nur um "For Forest" gehen, denn die andere Causa mit der Unterschlagung ist ja schon längst bei der Staatsanwaltschaft. Ein Urteil kann der Wähler aber schon vorab fällen, zumindest ein moralisch-politisches.