Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

KlagenfurtStadtkassa-Skandal wartet immer noch auf Aufklärung

Prüfungen zum Stadtkassa-Skandal und „For Forest“ lassen auf sich warten – Opposition sieht Verzögerungstaktik.

Seit März 2020 ist die Causa bekannt
Seit März 2020 ist die Causa bekannt © KLZ/Markus Traussnig
 

Vor 11 Monaten wurde ein Fall der Untreue und des Kontrollversagens bekannt, der im Klagenfurter Rathaus – und darüber hinaus – seinesgleichen sucht. Geht es nach der Darstellung von Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz (SPÖ) und Magistratsdirektor Peter Jost sollen über 23 Jahre lang 1,76 Millionen Euro aus der Stadtkassa entnommen worden sein. Samt entgangener Zinsen beträgt der Schaden sogar 2,3 Millionen Euro. So eindeutig wie Mathaischitz und Jost in ihrer Darstellung vor elf Monaten war, ist der Fall für die Staatsanwaltschaft Klagenfurt dennoch nicht. „Die Ermittlungen dauern immer noch an“, sagt Markus Kitz, Sprecher der Staatsanwaltschaft. Für den ehemaligen Mitarbeiter der Stadtkassa gilt die Unschuldsvermutung.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

himmel17
1
8
Lesenswert?

Leyroutz, der teuerste Politberater der Welt, berät die Stadtwerke

... der bei einem Mittagessen ca. 25.000 € für Beratung der Stadtwerke verdient, getraut sich noch immer den Mund aufzureißen???? Na servas Kaiser!

hermyne
1
8
Lesenswert?

Verfehlungen über 23 Jahre hin

Also, der letzte, der hier etwas zu kritisieren hat, ist der Herr EX-Bürgermeister Scheider. Die Verfehlungen, die ja zutreffend zu sein scheinen (es gilt die Unschuldsvermutung), fallen auch in seine Ära als Bürgermeister der Stadt Klagenfurt. Und selbstverständlich auch in die Ära seines Vorgängers Harald Scheucher, in der die Kalamitäten begonnen haben dürften. Hätten die beiden die Missstände abgestellt, müsste sich die heutige Bürgermeisterin mit diesem quasi geerbten Problem überhaupt nicht mehr herumschlagen.

archiv
5
9
Lesenswert?

Fehlen "Scheider und Co." Wahlkampfthemen und werden deshalb ..

... immer wieder schon bekannte "alte Geschichten" aufgewärmt und aufbereitet?

- Warum wird z.B. nicht einmal darüber geschrieben, wie oft die Themen "Finanzskandal und For Forest" schon im Gemeinderat diskutiert wurden?
- Wie oft und welche Punkte schon von der FPÖ mehrmals hinterfragt und wie viele Stunden dazu diskutiert wurden?
- hunderte Seiten mit Aufklärung und Antworten in den Niederschriften der Gemeinderatssitzungen im Zusammenhang mit diesen Themen gibt es schon ...

- Vorschlag: nur Niederschriften der GR-Sitzungen lesen ....

gonde
6
5
Lesenswert?

@archiv - Ach und sie finden auch diesmal keinen Skandal ?

.

archiv
5
4
Lesenswert?

an gonde... - bitte hören Sie endlich diesem "Gesudere" auf


- Von welchen "Skandalen" träumen Sie?

Liegen Fakten für "Fehlverhalten und Untreue etc." auf, dann setzen Sie in diesem Zusammenhang die vom Gesetzgeber vorgesehen und erforderlichen Maßnahmen!

Don Papa
5
11
Lesenswert?

For Forest

Soviel mir in Erinnerung ist, hat M. ja bereits einmal zugegeben dass Steuergeld direkt oder indirekt geflossen ist.