Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Verunglücktes PostingÖsterreich erwartet einen Lockdown - und die Stadt Klagenfurt animiert zum Shoppen

Die Stadt Klagenfurt startete am Donnerstag mit einer weiteren Cash-Back-Aktion, um den Handel zu stärken. Die Werbung dafür sorgte für einen Shit-Storm.

© Facebook
 

Grundsätzlich war die Idee gut gemeint. Rechtzeitig vor dem "Black Friday", dem großen Online-Shopping-Tag Ende November, startete die Stadt Klagenfurt am Donnerstag dieser Woche eine Cash-Back-Aktion für den Handel. 150.000 Euro wurden bereitgestellt, pro Einkauf bekommt man bis zu 40 Euro rückvergütet. Eine Aktion, wie sie die Stadt Klagenfurt bereits im Frühjahr erfolgreich durchgeführt hat - und die auch am ersten Tag erfolgreich angelaufen ist. 19.000 Euro wurden bereits abgeschöpft.

Kommentare (3)
Kommentieren
archiv
2
5
Lesenswert?

Klagenfurt und Kärnten ist anders ....

.... so ist das - noch Fragen?

oscar71
1
11
Lesenswert?

Der Ton des "Social Media" Teams

der Stadt Klagenfurt ist mE fragwürdig. Social Media Seminar wurde gutun, kritische Kommentare sind auf deren FB Seite augenscheinlich nicht gewollt.

xandilus
0
11
Lesenswert?

Das Gegenteil von "gut"....

....ist "gut gemeint", wie man oft vernehmen mag.