Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

KlagenfurtSuche nach Abteilungsleiter der Stadt kostete 32.000 Euro

FPÖ kritisiert Kosten für Auswahlverfahren der Stadt. Die Objektivierung des neuen Stadtkommunikations-Chefs kostete 32.000 Euro, neuer Zugskommandant 20.000 Euro.

© Traussnig
 

Rund 32.000 Euro hat das Objektivierungsverfahren für die Besetzung des neuen Klagenfurter Stadtkommunikations-Chefs durch ein externes Personalberatungsunternehmen gekostet. Weitere 20.000 Euro wurden in diesem Jahr von der Landeshauptstadt für die Objektivierung der Gruppenkommandanten bzw. Zugskommandanten-Stellvertreter der Berufsfeuerwehr ausgegeben.

Kommentare (7)

Kommentieren
Avro
0
1
Lesenswert?

Geldvernichtungsmaschine Klagenfurt

32000€ sind ein Jahresgehalt für einen Angestellten und das wird so im nebenbei vernichtet.
Trauriger Saftladen.

himmel17
1
7
Lesenswert?

32.000 € sind im Vergleich

zu den Beraterkosten des Herrn Leyroutz (FPÖ) fast geschenkt. Leyroutz bekam für ein (hochwertiges) Gespräch während eines Mittagessens 20.000€.

Bond
1
9
Lesenswert?

Frechheit

32.000 Euro für Abteilungsleiter-Suche, sein Vorgänger bleibt natürlich ein Jahr länger um Nachfolger einzuschulen.
WC im Europapark kostet 250.000 Euro, wobei das Grundstück und die Anschlüsse schon vorhanden sind, ein Mitarbeiter veruntreut 1,7 Mio Euro und bleibt 23 Jahre unentdeckt. Gratulation Frau Bürgermeister.

himmel17
2
5
Lesenswert?

Apropos 23 Jahre Bürgermeisterverantwortung

Christian Scheider. 2009 bis 2015
Harald Scheucher 1997 bis 2009
Warum gratulieren Sie diesen beiden nicht?

baltzbalzberg
2
10
Lesenswert?

Unfähig..

Scheinbar sind alle Beamten und Vertragsbedienstete unfähig oder durch die Politik sehr eingeschrenkt. Oder habe ich gemeint, besch...
Trauriger Haufen.

joe1406
1
10
Lesenswert?

Beratungswahnsinn

Nur weil keiner mehr Verantwortung übernehmen will und alles extern ausgelagert wird, werden Unsummen verpulvert. Das ist aber nicht nur im kommnalen Bereich so, in der Privatwirtschaft läuft es genau so.

oscar71
2
22
Lesenswert?

Drehen die jetzt komplett durch?

19 Mitarbeiter in der Abt. PE, davon 5 Akademiker (3 Juristen) bringen es nicht auf die Reihe ein Auswahlverfahren abzuwickeln. Vll. weniger zum Pumpe/Augustin und mehr im Amt sein. Ohne Worte!