AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

KommentarEs geht auch kompliziert - zumindest in Klagenfurt

Am 18. Mai startet die Stadt Klagenfurt eine Förderaktion für kleine und mittlere Handelsbetriebe. Einfach ist die Abwicklung für die Kunden allerdings nicht.

Der Umsatz soll mit der Förderaktion angekurbelt werden © Weichselbraun
 

Einfache Lösungen sind oft auch die besten Lösungen. In der Stadt Klagenfurt scheint dieses Motto unbekannt zu sein. Statt wie Villach einfach Vergünstigungsgutscheine an die Kunden als Wirtschaftsförderung auszugeben, muss man in Klagenfurt eine Rechnung auf der Homepage der Stadt hochladen. Darüber hinaus muss man seine Kontodaten bekannt geben, damit die Stadt 20 Prozent erstatten kann. In Zeiten wie diesen, in denen ständig vor wachsender Internet-Kriminalität gewarnt wird, kommt das für viele nicht infrage. Darüber hinaus mag ja auch nicht jeder der Stadt ganz genau verraten, was er wann, bei wem und in welcher Größe gekauft hat. Außerdem kann es durchaus sein, dass der 150.000-Euro-Topf schon leer ist, man durch die Finger schaut und die erwarteten 20 Prozent doch nicht zurück bekommt. Aber wie heißt es so schön: Es geht auch kompliziert – zumindest in Klagenfurt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Guccighost
11
0
Lesenswert?

So kompliziert find ich es auch wieder nicht

Man braucht sich nicht für Gutscheine anstellen.

Antworten
Don Papa
3
14
Lesenswert?

BGM

Was will man von dieser Bürgermeisterin auch anderes erwarten?

Antworten
CuiBono
1
13
Lesenswert?

Merkt's Euch das endlich!

Klagendorf IST anders. Definitiv.

Und die hochgezüchtete Bürokratie im Magistrat will ja schließlich eine Daseinsberechtigung haben und zumindest etwas beschäftigt sein.

Nächstes Jahr gibt es GR-Wahlen.
Bin schon sehr sehr neugierig, wie sich die Bürger und Wähler unserer LH-Stadt entscheiden.

Antworten
mrbeem02
2
13
Lesenswert?

GELERNT VON HAIDER

Wahrscheinlich kommt jetzt noch die Ergänzung, dass jeden Mittwoch (soferne es nicht regnet, und vor dem Rathaus der Hochwasserschutz den Eingang verwehrt) zwischen 09:00 und 11:00 die Bürgermeisterin - herself - diese 20 % in Bar auszahlt. Das wäre doch echte Bürgernähe! Anstellen ab 05:00 wird empfohlen.

Antworten
GordonKelz
4
8
Lesenswert?

Für die ARMEN des Landes....

...waren beide " Aktionen " für die " Fisch "..
Gordon

Antworten
wjs13
1
14
Lesenswert?

Einfach erklärt

Mathiaschitz brütet die goldenen Stadteier lieber selbst aus, statt sie dem gemeinen Volk zu übergeben. Das darf ihr beim Brüten bestenfalls zusehen.

Antworten
leli
1
25
Lesenswert?

Unfassbar

Kompliziert, gegen den datenschutz,und zu lasten derer, die auch mit der aktion nix kaufen können oder wollen und es über die steuerlast trotzdem mittragen!

Antworten