AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Wörthersee StadionSo soll das Stadion zum Winterwunderland werden

Eine Loipe, ein Rodelhügel und eine Eislauffläche sollen das Wörthersee Stadion im Winter beleben. Die Kosten sollen von Partnern getragen werden.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
So stellt man sich im Sportpark das Projekt "For Frozen Field" vor © Sportpark
 

Eine Loipe, die durch das Wörthersee Stadion geht - mit diesem Vorschlag ließ Sportpark-Geschäftsführer Gert Unterköfler vor zwei Wochen aufhorchen. Nun nimmt das Projekt noch konkretere und weitreichendere Formen an. So will man etwa auch einen Rodelhügel und einen Zauberteppich für kleine Skifahrer einrichten. "Außerdem planen wir eine Eislauffläche, eine Multi-Media-Installation die sich mit dem Klimawandel befasst und auch einen Turm zum Eisklettern."

Kommentare (11)

Kommentieren
Rick Deckard
5
14
Lesenswert?

Die Kärntner haben keine

Berge, keine Eishallen, keine Seen - und keine Fußballer für dieses unselige Stadion...

Antworten
LaPantera69
9
23
Lesenswert?

Findet jemand den Widerpruch?

Sinnloses Verschwenden von Ressourcen, wie Wasser und elektrische Energie (Schneekanonen, Kunsteisanlagen, etc.) tragen auch zum Klimawandel bei. Damit wird das "For Forest"-Projekt ad absurdum geführt.

Gibt es einen detaillierten Kostenplan? Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass dieses Vorhaben ökonomisch sinnvoll durchfürbar ist.

Antworten
LaPantera69
2
7
Lesenswert?

Sinnvoll?

Es geht bei meiner Argumentation vielmehr um die Sinnhaftigkeit dieses "Projektes", als um den sogenannten Klimawandel. Vor 25-30 Jahren, als es noch schneereiche und kalte Winter gab, hätte dieses Projekt bestimmt seinen Reiz gehabt, aber dieses mit Schneekanonen etc. krampfhaft umsetzen zu wollen, erinnert mich an Schilda und passt letztendlich ganz gut zu For Forest.

Die gespielte Rechtfertigung von For Forest war der Klimawandel und nun werden alle Folgeprojekte auf dieses Thema aufgehängt (Zitat: "Außerdem planen wir .... , eine Multi-Media-Installation die sich mit dem Klimawandel befasst ....")

Antworten
joe1406
4
9
Lesenswert?

Wir können uns jetzt nicht alle eingraben

und depressiv auf unser Ende warten wegen der Klimawandel-Hysterie. Die wird genau so wieder verschwinden wie alle Top-Themen der letzten Jahrzehnte - wenn es mal ausgelutscht ist interessiert es keinen mehr. Dann kommt halt die nächste angedachte Apokalypse - je nach Stand der "Experten".

Antworten
gintonicmiteis
3
10
Lesenswert?

Pfff... in dieser Stadt wird doch auf Ökologie und Ökonomie gepfiffen

Wetten, dass wenn die Bgm.in das Winterwunderland eröffnen und aus jeder Zeitung rauslachen darf, kommt er auch... Eitelkeitsbefriedigung rechtfertigt jeden Cent Steuergeld in dieser Stadt.

Antworten
Don Papa
5
23
Lesenswert?

Schleppealm

Hat schon auf der Schleppealm nicht funktioniert und ökologisch ein totaler Wahnsinn. Genau so wie der Wald.

Antworten
joe1406
2
8
Lesenswert?

So gesehen ist dann

ökologisch alles ein Wahnsinn. Wir Menschen dürfen uns nicht einbilden - auch wenn wir das konkret wollen und usmetzen - die "Natur" unter Kontrolle zu haben. Wenn sie will säubert sie selbst die Erde von allem was stört oder zu stark wird. Auch die Dinos hat es em Ende getroffen.

Antworten
Helga Baurecht
5
11
Lesenswert?

genau so is es....

Kann Ihnen nur so was von beipflichten. Haben rundherum Wald und man redet uns ein, dass wir diesen künstlichen brauchen, wo rundherum alles in rot, gelb und orange leuchtet. Dann brauchen wir künstliche Rodel- und Eislaufflächen, wo wir zig Schigebiete (für die Kleinen das herrliche Bodental) und zugefrorene Seen und den Lendkanal haben.
Willkommen in Schilda! Ökologisch schaut anders aus!

Antworten
büffel
1
1
Lesenswert?

@Helga Baurecht

Mußte gerade herzlich schmunzeln ob Deines Kommentars. Du hast Dich offensichtlich noch kein bißchen mit For Forest auseinandergesetzt, aber urteilst fleißig darüber - wie halt so viele.
Ein Klassiker ist der Satz "Wenn ich Bäume sehen will, gehe ich in den Wald" - wenn ich den höre, rede ich gleich gar nicht weiter, da hier jede Mühe vergebens ist.

Antworten
joe1406
7
9
Lesenswert?

wie fahren sie im Winter ins Bodental?

Mit dem Rad oder gehen sie zu Fuß? Ökologisch tut weh - wenn man es ernst nimmt.

Antworten
joe1406
5
20
Lesenswert?

Passt!

Klingt okay - aber bitte keinen "Winterwald"!

Antworten