AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

MagdalensbergAuto rammte Pool: Forderung nach Temporeduktion

Nach dem schrecklichen Unfall auf der Timenitzer Landesstraße in Magdalensberg fordern Opfer und Bürgermeister eine Temporeduktion. Protestaktionen überlegt.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Die Unfalllenkerin durchstieß mit ihren Wagen den Holzzaun des Gartens
Die Unfalllenkerin durchstieß mit ihren Wagen den Holzzaun des Gartens © Privat
 

Nach dem gefährlichen Unfall auf der Timenitzer Landesstraße – am Sonntag flog ein Auto in den Garten eines Wohnhauses – setzte Bürgermeister Andreas Scherwitzl (SPÖ) eine erste Maßnahme: Er hat eine Geschwindigkeitsanzeige in diesem Straßenbereich aufstellen lassen. „Das ist leider das einzige, was die Gemeinde tun kann“, sagt er. Er fordert weiterhin die Verordnung eines Tempolimits von 70 km/h. Derzeit sind 100 km/ h erlaubt. Auch eine Leitschiene wäre sinnvoll. „Es muss hier etwas passieren“, sagt Scherwitzl. „Wir müssen als Gemeinde einen Aufschrei setzen. Tut sich nichts, werden wir Protestmaßnahmen setzen.“Die Opferfamilie fordert ebenfalls eine Temporeduktion und überlegt eine Betonmauer zu bauen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren