AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Fridays for FutureSchüler demonstrierten für den Klimaschutz

Hunderte junge Menschen nahmen am Freitag an der Protestkundgebung in der Klagenfurter Innenstdadt teil.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Der Klimaschutz ist den jungen Menschen ein großes Anliegen © Daniel Raunig
 

"Weniger Plastik ist Meer“, „Rettet die Erde“ – Parolen wie diese waren gestern auf den Transparenten und den Tafeln der Demonstranten zu lesen. Seit Monaten machen junge Menschen bei den „Fridays for Future“-Demonstrationen weltweit für den Klimaschutz mobil. Am Freitag war es in Klagenfurt wieder so weit. Die 15 OrganisatorInnen von „Fridays for Future Klagenfurt“ hatten zu einer weiteren Kundgebung aufgerufen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

gintonicmiteis
4
4
Lesenswert?

Der Landeshauptmann muss Verantwortung übernehmen

Die Sesselhocker im Landtag und am Arnulfsplatz verdienen es, von der Jugend in den A getreten zu werden!
Denn auch wenn Klimaschutz ein globales Problem ist und der geistige Horizont unserer Volksvertreter oft nicht über die Karawanken hinausreicht, können gerade lokale Aktionen eine große Auswirkung haben.

Eine unmittelbar notwendige und auch schnell durchführbare Aktion wäre die klare Absage zum GTI-Treffen! Bis heute windet sich der Landeshauptmann, hier die notwendigen Schritte zum Schutz der Umwelt und der Bevölkerung zu setzen - mit katastrophalen Auswirkungen. Herr Kaiser, übernehmen Sie endlich Verantwortung! Die Jugend dieses Landes hat ein Recht auf Zukunft (und auch Gegenwart) in einem sauberen Land! Kärnten kann doch mehr!

Antworten