AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Fragwürdige ParkregelnIn Klagenfurt wird Parken teuer

Ein Abstellvorgang, zwei Strafmandate mit zwei unterschiedlichen Strafhöhen: Warum das möglich ist und worauf Lenker beim Parken in der Landeshauptstadt achten sollten.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Der Strafzettel als Ärgernis © Helmuth Weichselbraun
 

Wer in Klagenfurt ordnungsgemäß parken will, müsste eigentlich einen Gesetzeskodex im Auto mitführen. Oder hilft dieser auch nichts? Zum Verständnis: Eine Stadt, ein Parkplatz und drei getrennt agierende Kontrollorgane (ÖWD, Ordnungsamt, Polizei), die auf zwei unterschiedlichen Rechtsgrundlagen (StVO, Klagenfurter Kurzparkzonengebührenverordnung) abstrafen. Für Falschparker kann das bedeuten: Einmal abparken, zwei Strafmandate mit zwei unterschiedlichen Strafhöhen. Alles klar?

Kommentare (4)

Kommentieren
vilmaheinrich
1
0
Lesenswert?

Alternative zum Jammern

Fahrt mit dem 🚲 oder geht zu 🦶 👍😎

Antworten
Anasindahamas
0
7
Lesenswert?

Günstiger

Für etwas mehr als 5 Stunden in einer Innenstadt-Parkgarage zahlte ich letzte Woche mehr als die Strafe fürs Falschparken ausmacht. Das ist nicht gerade ein Anreiz zum gesetzeskonformen Handeln..

Antworten
CuiBono
1
20
Lesenswert?

Warum nur warum?

...hab ich in Klagendorf immer das Gefühl, dass die Stadtführung, ja sämtliche Politiker aller Couleurs in trautem Einvernehmen mit den Magistratlern beständig gegen die (eigenen) Bürger und Besucher arbeiten?

Das Chaos in diesem seltsamen herunter gewirtschafteten und zerbröselndem Provinzkaff scheint System zu haben und keiner der aktuellen bzw. für den Niedergang in den letzten so ca. 20 Jahren verantwortlichen Politiker scheint auch nur den geringsten Anflug von Selbstzweifeln zu haben.

Dass nur auf Zeit und treuhänderisch zum Wohle der Stadt und ihrer Bürger (Parteipolitik gehört definitiv nicht dazu) gearbeitet werden sollte, interessiert wohl keinen dieser Hin- und Herschaften, deren Qualifikation bei näherer Betrachtung ihrer Lebensläufe durchaus Anlass zu Zweifeln gibt.

Die Bürger und Wähler sollten sich durchaus überlegen, den Aktivitäten dieser "Stadtführung" bei nächster Gelegenheit mit dem Stimmzettel ein Ende zu bereiten.
Schlimmer kann's eh nicht mehr kommen.

Antworten
gintonicmiteis
1
28
Lesenswert?

Die Klagenfurter Parkordnung strotz vor Widersprüchen und Inkompetenz -

ist damit also typisch für das Klagenfurter Rathaus ;)

z.B. steht oben, dass man nach den 30 min Gratisparken keinen gebührenpflichtigen Parkschein zur Verlängerung ziehen darf. In einem anderen Artikel empfahl jedoch gerade der obige "Experte" die Ankunftszeit anzugeben (und somit die Gratis-Parkzeit auszunutzen), wenn man sich auf den Weg zum Parkscheinautomat begibt, damit man in der Zwischenzeit keinen Strafzettel erhält... na, was denn nu'???
In Klagenfurt erlebt man den permanenten Parkstress - stets muss man im Hinterkopf behalten, ob man 15 min "halten", 30 min "gratisparken" oder länger bleiben will... Ausser natürlich man ist im richtigen "Club" - dann stellt man sich einfach auf den Gehsteig beim Neuen Platz oder auf eine der praktischen neuen Radstreifen und kommt ungestraft damit durch ;)

Antworten