KlagenfurtStadt vergab erstmals Preis für Jungliteraten

Freitagabend wurde im Musilhaus der Newcomer-Literaturpreis für Prosa vergeben. Die Stadt möchte damit vielversprechenden Literaten einen besseren Start für ihre Laufbahn ermöglichen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Literaturpreis
Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz gratuliert Gewinnerin Sabine Lintschinger © Stadtpresse/Walter FRITZ
 

Der Newcomer-Literaturpreis ist der mittlerweile fünfte in der Landeshauptstadt. Neben dem Bachmannpreis, dem Jonkepreis, dem Finkpreis und dem Anerkennungspreis im Rahmen des Stadtwerke-Lyrikpreises wird er nun im Zweijahresrhythmus im Rahmen des Literaturwettbewerbes des Kärntner Schriftstellerverbandes vergeben. Der Preis ist mit 1.500 Euro dotiert. Ziel der Auszeichnung ist es, jungen, vielversprechenden Literaten und Literatinnen einen besseren Start für ihre literarische Laufbahn zu ermöglichen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Bond
0
2
Lesenswert?

Mathe Angelegenheit

Einzige Landeshauptstadt ohne Stadtbibliothek, aber Lieteraturpreise verleihend