KlagenfurtDie Feuerwehr musste zum "Geisterhaus" ausrücken

Seit Monaten war der Gehsteig vor dem Geisterhausgesperrt, weil Gefahr drohte, nun musste die Feuerwehr ausrücken.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Feuerwehr musste zum "Geisterhaus" ausrücken
Die Feuerwehr musste zum "Geisterhaus" ausrücken © Auer
 

Gras und sogar kleine Bäume wachsen in den Dachrinnen. Der Gehweg vor dem Haus ist mit Taubenkot übersät, weil ein ganzer Vogelschwarm auf dem Dach nistet. Nach Schneefall wurde der Gehweg nicht geräumt. Seit Jahren bietet sich mitten in Klagenfurt, am Kardinalplatz 8, dieses Bild der Verwahrlosung.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.