AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Kärnten und OsttirolWut, Lob, geschlossene Bar: Erste Wirte-Bilanz zum Rauchverbot

Jahrelang wurde es diskutiert, seit 1. November gilt in Österreichs Gastronomie ein generelles Rauchverbot: Mit gemischten Gefühlen ging die Branche in ihr erstes rauchfreies Wochenende.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Karin Rauter von der Klagenfurter Flamingo Bar ist mit dem allgemeinen Rauchverbot zurfrieden © Stephan Schild
 

Klagenfurt: Raucherzone mit Kunstblick

„Wir haben die letzte Nacht als Raucherlokal mit viel Rauch zelebriert“, sagt Karin Rauter. Seit dem ersten November müssen auch ihre Gäste die Flamingo Bar verlassen, wenn sie rauchen wollen. „Ich bin mit der Nichtraucher-Regelung insofern einverstanden, weil sie dieses Mal für alle gilt“, betont Rauter. Sie profitiert davon, dass ihr Lokal, in dem auch DJs auflegen, neben dem Haupteingang eine Seitentür hat. Von dort aus geht es jetzt in die Raucherzone, einen überdachten Bereich mit Blick auf das Museum Moderner Kunst Kärnten.

Kommentare (21)

Kommentieren
CloneOne
0
0
Lesenswert?

Frau Rauter

darf wieder eine Bar führen?

Antworten
Karl_Bucho
33
11
Lesenswert?

ich gehe jetzt als Nichtraucher nicht mehr gerne fort

zum Schneiden dichter Rauch gehört zum Fortgehen einfach dazu wie fesche Frauen und Alkohol.

Antworten
asbachuralt
1
1
Lesenswert?

auch Alkohol benebelt...

...hat also im weiteren Sinne dieselbe Wirkung wie Rauch...

Antworten
hfg
9
29
Lesenswert?

Unverständlich gestrig

Es funktioniert in Italien Slowenien und überall. Auch bei uns wird das funktionieren. Jeder der will, soll und darf gerne sich selbst schädigen das ist unbenommen. Nur bitte nicht die Anderen. Außerdem werden viele weniger - aufhören oder garnicht anfangen zu rauchen. Ich verstehe nicht was daran falsch ist. Gute Lokale und selbst Bars werden sicher keine Einbußen haben. Aber das man für Wasserpfeifen rauchen in bestehenden Lokalen keine Ausnahmen macht, finde selbst ich sonderbar.

Antworten
Schubarsky
2
5
Lesenswert?

...aber schon wissen

dass es in Italien erlaubt ist, in der Gastronomie zu rauchen. Voraussetzung: Eine Doppeltür & es wird dort nicht serviert.
Auf die Grenze nach Thörl-Maglern fahren, die Grenze überqueren, zu "Stella" gehen - dort z.B. ist das so - und das ganz LEGAL.
Auch in fast allen deutschen Bundesländern gibt es diverseste Ausnahmeregelungen (bis auf 2 - Bayern & NRW).
Also bitte nicht nachplappern was Dutzende posten! Der Wahrheitsgehalt steigt dadurch nicht...

Antworten
Dilandau
17
16
Lesenswert?

Jetzt schon berichten

ist viel zu früh und wegen Halloween und Allerheiligen wenig aussagekräftig. In einen halben Jahr sollte es mal eine umfangreiche Befragung geben und zwar österreichweit. Dann werden wir sehen, was die ÖVP angestellt hat.

Antworten
büffel
3
36
Lesenswert?

Zum Thema Shishas

Wenn es nikotinfreie Shishas gibt, wird sich das nicht auf die Gesundheit/Krankheit der Raucher bzw. Mitraucher auswirken, da das Nikotin "nur" das Suchtgift ist, um die Konsumenten an die Tabakware zu binden. Die Gefährdung für den Organismus geht von anderen Rauchinhaltsstoffen aus.
Und bitte, bitte nicht schon wieder die Forderung nach Ausnahmeregelungen, solch eine würde das Gesetz in Null,nix zerbröseln....

Antworten
asbachuralt
2
1
Lesenswert?

...und der österreichische Eiertanz ginge weiter

...in der sog. "Nachtgastronomie" hätte man schon eine Ausnahme machen können, da der Qualm dort im Gegensatz zur "Tagesgastronomie" vollkommen unschädlich - ja, sogar gesund - ist...

Antworten
Imandazu
11
45
Lesenswert?

Den Rauch seinem Gegenüber ins Gesicht zu blasen

war noch vor 20 Jahren kein Problem (für den Raucher). Es war höchste Zeit, das abzustellen. Wer der Sucht verfallen ist, braucht nicht zu jammern, weil man andere Leute mit dem schädlichen Gestank nicht mehr belästigen darf.

Antworten
Schubarsky
3
5
Lesenswert?

In der Hoffnung...

...dass Ihnen auch mal etwas verboten/abgestellt wird. Dann vielleicht erkennen Sie, wie "uncool" das sein kann...
Vielleicht Alkohol? Motorradfahren? Fleischkonsum?

Antworten
Imandazu
3
4
Lesenswert?

In der Hoffnung, dass auch Sie erkennen, dass

Ihr Rauchen in Räumen auch anderen schadet, nehme auch ich gerne alle Verbote in Kauf. Sie dürfen ja weiterhin im Freien rauchen.

Antworten
sallinator92
3
57
Lesenswert?

Aufgehört

Ich habe das Rauchen mit 01.11.2019 aufgegeben.
Für mich war es der richtige Anstoß und ich bin zufrieden.
Ich bin vorallem am Wochenende in der Früh in die Gasthäuser gegangen, um meinen Kaffee zu trinken und ein paar Zigaretten zu rauchen.
Jetzt trinke ich halt meine Kaffee....... ohne Zigarette :-)

Antworten
RoLex
3
38
Lesenswert?

Top!! Super Einstellung!

Ich bin auch seit 22 Jhr. glückliche Nichtraucherin! Hatte vorher sehr viel geraucht und dann auch von einen auf den anderen Tag aufgehört! Hatte damit nie ein Problem!
Es wäre somit für jeden ein Grund mehr, wenigstens seiner eigenen Gesundheit zuliebe, mit dem Rauchen aufzuhören!!

Antworten
RoLex
4
32
Lesenswert?

Nachsatz

Ich war grad in einem Lokal, wo normalerweise viel geraucht wurde...und siehe da, das Lokal war trozdem stark besucht! Hab auch mit dem Wirt gesprochen (stärker Raucher), dass er mit der Verordnung überhaupt kein Problem hätte, und dass er selber dadurch auch weniger rauchen würde, und diese Tatsache positiv annimmt!!

Antworten
Schubarsky
71
16
Lesenswert?

Ein Hoch...

... auf die schöne neue Zeit! Der Mensch muss ja vor sich selbst geschützt werden - am Besten durch viele viele Verbote. Bin gespannt, womit die Verbotsenthusiasten nun weitermachen? Vermutlich als Erstes mal ein Rauchverbot in Gastgärten, dann im öffentlichen Raum, dann im Privat-PKW. Irgendwann ein generelles Verbot der Konsumation und des Besitzes Rauchwaren aller Art.
Wenn dieses Thema dann erledigt ist, werden sie sich anderem zuwenden. Alkohol, Diesel PKW's, Motorradfahren, Fleischkonsum etc.

Den Anderen, speziell wenn sich's bei den Anderen um eine Minderheit handelt, missionarisch etwas zu verbieten ist doch soooo geil...
Es gibt noch so viel zu verbieten! Jausa-Jausa & Frohlock!!!

Antworten
vonnixkummtnix
2
35
Lesenswert?

Im Übrigen ist es im Privat-PKW verboten,

wenn Kinder drinnen sitzen (in anderen Ländern wie Italien auch mit Schwangeren an Bord). Eher bedenklich, dass man in solchen Fällen sowas überhaupt verbieten muss.

Antworten
büffel
4
24
Lesenswert?

hm....

Bissale paranoid, Schubarsky?

Antworten
bruzel
4
50
Lesenswert?

keiner verbietet ihnen das rauchen...

...sie dürfen jetzt nur nicht mehr überall andere damit belästigen.

Antworten
Schubarsky
63
15
Lesenswert?

War klar...

...dass die KLZ (nach ihrer langen ANti-Rauch-Kampagne) nun fast ausschließlich positives Feedback vermeldet. No na...
In den Kneipen die wir frequentieren (nun deutlich seltener bis gar nicht mehr) sieht es diametral anders aus (in Villach).
20-30 % Rückgang (laut den Wirten) - weniger bei der Gästeanzahl, aber doch bei den Konsumationen, also dem Umsatz. Die geselligen Runden bleiben nicht mehr so lange. Die Kommunikation wird durch das ständige Raus-Rein gänzlich zerrissen.
Wenn sich eine Gesellschaft nur noch durch Verbote definiert ist das eine Schande und unwürdig.

Antworten
mcmcdonald
6
29
Lesenswert?

Wenn sich manche nur...

...durch Rauchen definieren und nur so beisammen sitzen können ist das ebenfalls eine Schande und unwürdig.

Antworten
martinx.x
10
53
Lesenswert?

fast alle Wirte

sind vernünftig, nur vereinzelt schreit ein Schrei...

Antworten