AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Ossiacher SeeBad bietet bald riesigen, freien Seezugang

Durch den Umbau des Strandbades in Bodensdorf entsteht auch größter, kostenloser Seezugang Kärntens. Besucher zahlen jedoch fünf Euro Parkgebühr pro Tag und Fahrzeug.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Blick auf das alte Strandbad vom See aus
Wenn alles klappt, wird Ende Oktober mit den Bauarbeiten begonnen © Schusser
 

Im Vorfeld gab es noch einige Fragen zu klären, aber jetzt sind wir froh, dass es bald losgeht.“ So kommentiert der Steindorfer Bürgermeister Georg Kavalar die aktuellen Pläne zum Umbau des Strandbades in Bodensdorf. Rund zehn Jahre ist die Sanierung bereits im Gespräch. Morgen findet die Bauverhandlung statt. Sollte diese positiv über die Bühne gehen, sollen bereits Ende Oktober die ersten Bagger rollen.

Kommentare (2)

Kommentieren
VH7F
6
3
Lesenswert?

Steuergeldverschwendung?

Die Gemeinde sitzt sowieso auf sehr viel Seegrund. Pölzl hätte einen Großteil der Kosten getragen. Der Eintritt wäre auch gratis gewesen. Seinem Vorzeigebetrieb hätte es geholfen und was macht, macht er gut. Schade, Chance vertan.

Antworten
koko03
1
5
Lesenswert?

Bravo 👏👏👏👏👏👏👏👏👏

.

Antworten