MALTSCHACHER SEE

Maltschacher See: Bei Appartements wird abgespeckt

Sonnenresort Maltschacher See braucht eine Renovierung. Dafür soll ein Teil verkauft werden. Außerdem will Eigentümer angrenzend an das Feriendorf einen freien Seezugang schaffen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Das Walddorf beim Maltschacher See soll verkauft werden, damit das Seendorf erhalten werden kann © Schusser
 

Einen abwechslungsreichen Familienurlaub und mediterranes Flair verspricht die Werbung der Kärntner Sonnenhotels und Sonnenresorts. Jetzt, im Winter, sieht die Lage etwas anders aus. Um künftig einen Ganzjahresbetrieb zu sichern, sollen im Sonnenresort Maltschacher See nun ein Drittel der 270 Appartements verkauft werden. Ein entsprechender Antrag liegt bei der Gemeinde auf. Diese werde laut Vizebürgermeister und Tourismusreferent Robert Schurian dem aber nur unter einer Bedingung zustimmen: „Es muss garantiert sein, dass der Verkaufserlös zum Großteil in die Sanierung des restlichen Feriendorfes fließt.“ Verhandlungen mit dem Eigentümer, der Seeliegenschaftengesellschaft Kärnten Verwaltungs GmbH (SIG), laufen. Im Zuge des Projektes möchte die SIG für Sommer 2016 auch einen strandbadähnlichen, offenen Seezugang direkt angrenzend an das Feriendorf schaffen, gratis Eintritt für die Feldkirchner Bevölkerung inklusive.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.