AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Kärnten

Kind beim Spielen mit einem Laserpointer schwer verletzt

Der 12-jährige Lukas wurde beim Spielen von den reflektierten Strahlen getroffen. Er hat fast 60 Prozent seiner Sehkraft verloren. Arzt warnt vor Laserpointern.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Das Kind wurde von den reflektierten Strahlen des Laserpointer getroffen © KLZ/Koscher
 

Ein als "Spielzeug für Katzen" verkaufter Laserpointer entpuppte sich als gefährliches Gerät: Der 12-jährige Lukas wurde beim Spielen von den reflektierten Strahlen getroffen. Nach einer Woche klagte Lukas über Sehstörungen. An der Augenabteilung und Optometrie am Klinikum Klagenfurt war die Ursache rasch gefunden.   „Laserstrahlen haben die Augen des Patienten getroffen. Wir gehen davon aus, dass er beim Spielen auf einen Spiegel zielte und die Strahlen reflektiert wurden“, erklärt Abteilungsvorstand Yosuf El-Shabrawi.

Kommentare (12)

Kommentieren
StJakober
4
2
Lesenswert?

Man sollte sowas nicht im haushalt haben,wenn mans von Gesetzwegen schon nicht verbieten kann.

Antworten
Momi60
6
7
Lesenswert?

Er kauft so etwas den Kindern??? WEr gibt ihnen das Geld? Und WER verkauft ihnen so etwas Gefährliches. Dass dieses Licht sehr schädlich ist, wissen doch ALLE!

Antworten
supamausl5
0
8
Lesenswert?

Bei uns...

ist eine Bank zum Weltspartag in die Schule gekommen und hat jedem Kind einen Laserpointer geschenkt.

Antworten
a8df60bcde30b385bac09efa3bf010ec
7
11
Lesenswert?

wann wird der Verkauf von so einen Schei..

endlich verboten, bevor noch mehr Personen schwer verletzt werden. Abgabe nur an befugte Personen. Derzeit kann diesen Schwei..dreck ja jedes Kleinkind kaufen!!!!
Wo sind hier unsere Gesetze???

Antworten
ETS
11
11
Lesenswert?

Die 12-jährigen ...

... haben leider zu oft schwachsinnige Ideen. In den USA wurde bei der Spielzeugpistole des Jungen die orange Kennzeichnung entfernt. Von wem?
Und schuld sind wieder einmal alle anderen. Daher würde ein Filter vor dem Laserpointer auch nicht lange oben bleiben.
Verkauft bzw. gekauft darf vieles werden. Die Benützung ist meistens verboten.

Antworten
blackhawk
6
6
Lesenswert?

Dann verkauft's nicht ...

so ein dämliches, gesundheitsschädliches Zeug!! Wie schaut's mit einem Filter davor aus (Schutz!)...

Antworten
e17108aab3a11ac7cad6bbbec0c6c1a6
7
16
Lesenswert?

Wozu braucht man einen Laserpointer?

Und wer kauft so unnützes Zeug?

Antworten
fensterkurtl
14
15
Lesenswert?

verkauf verbieten

wird nur für blödheiten verwendet

Antworten
gmx99
12
15
Lesenswert?

Schon einmal in einem Hörsaal gesessen?

Antworten
f7a75c314255a88948508cd608e1b6d7
7
20
Lesenswert?

Aus China oder den USA

kann man Geräte bestellen die Karton schneiden können - Wahnsinn wenn so ein Teil in falsche Hände gerät...

Antworten
719cbde05b56bdf52ba7a97e2afcd32f
19
22
Lesenswert?

Auch ein Schraubenzieher in falschen Händen ist gefährlich!Es kommt immer darauf an,was man damit macht.Der Laserpointer kann nichts dafür.

Antworten
blackhawk
11
9
Lesenswert?

@Hako2013

Jetzt bin ich aber nicht mehr bei Ihnen ...

Antworten