Ein Pelikan hat dem Tierpark von Lignano was gepfiffen. "Giuliano" nutzte das Badewetter, das am Dienstagnachmittag herrschte, und entflog aus seinem Zuhause, dem Zoo Punta Verde in Lignano. Laut dem Friauler Privatfernsehsender Telefriuli überflog er den Fluss Tagliamento, der den in der Region Friaul-Julisch Venetien gelegenen Badeort vom wenige Kilometer entfernten Fremdenverkehrsort Bibione trennt.

Der in Lignano entflogene Pelikan Giuliano zog in Bibione am Strand die Blicke auf sich
Der in Lignano entflogene Pelikan Giuliano zog in Bibione am Strand die Blicke auf sich
© Privat/"telefriuli"

In Bibione angekommen, begab sich der Entflohene an den Strand, wo er sich unter die Badegäste mischte. Eventuell zur Erholung, vielleicht aber auch, um in der Masse unterzutauchen. Sehr zur Begeisterung der Strandbesucher, die ihre Freude über den Anblick des gar nicht scheuen Gefiederten nicht verbergen konnten.

Doch irgendjemand hat "Giuliano" dann "verpfiffen" und die Polizei verständigt. Kurz darauf marschierten die Beamten am Strand auf und entdeckten einen Ring an einem Bein des Pelikans. So konnten die Besitzer schnell ausfindig gemacht werden und Mitarbeiter des Zoos holten ihren abtrünnigen Star in Windeseile ab.